Frühjahrsmüdigkeit adé

Tanja Bögner

Bei den meisten Menschen ist der Frühling die beliebtest Jahreszeit. Die Tage werden wärmer, die Sonne lässt sich blicken und die Natur erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf. Doch gerade dann, wenn man wieder unternehmenslustig sein kann, leiden viele Mitarbeiter unter Frühjahrsmüdigkeit. Man möchte nur noch schlafen, die Meetings und die Arbeit am PC fallen ganz besonders schwer und man kann sich kaum konzentrieren. Hinzu kommt noch die Zeitumstellung, die bei vielen Menschen noch den Biorhythmus durcheinanderbringt.

Frühjahrsmüdigkeit oder Zeitumstellung – was auch immer es ist, das einem bei der Arbeit die Energie raubt: Man ist diesem Phänomen nicht machtlos ausgeliefert.

Hier ein paar hilfreiche Praxistipps, um der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf anzusagen und im Job fit zu bleiben:

Gesunde Ernährung

Gerade jetzt im Frühling benötigt man ganz besondere Nährstoffe und kann durch eine gezielt angepasste Ernährung die Frühjahrsmüdigkeit effektiv bekämpfen. Wichtig sind vor allem die Vitamine B1, B2, B6, B12 und C sowie Kupfer, Mangan, Eisen und Magnesium als Spurenelemente sowie Mineralstoffe. Zudem kann sich jetzt durch die Sonne wieder ausreichend Vitamin D bilden, welches nicht nur fit, sondern auch glücklich macht.

Leichte Mahlzeiten

Man sollte den Körper nicht durch üppige Mahlzeiten belasten, sondern stattdessen leichte Nahrung zu sich nehmen und diese in kleine Snacks aufteilen. Dadurch verbraucht der Körper weniger Energie und bleibt belastbarer.

Viel Sauerstoff

Frische Luft hilft bekanntlich gegen Müdigkeit. Bei der Arbeit öfter mal das Fenster öffnen und in der Mittagspause unbedingt raus gehen. Man tankt nicht nur Sauerstoff, sondern nimmt auch Vitamin D durch das Sonnenlicht zu sich.

Bewegung hilft

Auch wenn es bei der Frühjahrsmüdigkeit schwerfällt, am besten immer in Bewegung bleiben. Öfters mal aufstehen und auch die Treppe statt des Aufzugs nehmen. Das bringt den Kreislauf in Schwung und die Müdigkeit breitet sich weniger aus.

Nette Gespräche mit Kollegen

In einer Gesellschaft, in der man sich wohl fühlt und viel lacht, verfliegt die Müdigkeit ganz von allein. Man fühlt sich gleich viel besser, fitter und motivierter. (Quelle: arbeits-abc.de)

Was sind eure persönlichen Tipps, wenn die Frühjahrmüdigkeit Einzug hält und die Augen immer schwerer werden?

Ich freue mich auf eure Kommentare & wünsche euch eine schwungvolle Arbeitswoche!

Eure Tanja

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?