Verblasste Substantive – was ist das?

Verblasste Substantive - was ist das?
© Trueffelpix | fotolia.com

Das Wissen um verblasste Substantive ist wichtig für die Groß- und Kleinschreibung sowie die Getrennt- und Zusammenschreibung von Wörtern. Dieser Bereicht gehört zu den schwierigsten der deutschen Rechtschreibung. Schreiben Sie: „Ich gehe eislaufen.“ oder „Ich gehe Eis laufen.“? Ein weiteres Beispiel ist: „Ich werde radfahren.“ oder „Ich werde Rad fahren.“? Entscheidend bei diesen Fragen ist, ob das Substantiv jeweils verblasst ist oder nicht.

Wann handelt es sich um verblasste Substantive?

Bei Zusammensetzungen von Verben und Substantiven lautet die Grundregel: Beides wird getrennt geschrieben. „Ich soll hier Rat suchen.“ Allerdings gibt es davon Ausnahmen, dann nämlich, wenn das Substantiv nicht mehr als solches genutzt wird, also verblasst ist. In diesen Fällen ist das Substantiv eine enge Verbindung mit dem Verb eingegangen und ist zu einer trennbaren Vorsilbe geworden. Seine Eigenschaft als eigenständiges Substantiv ist dabei verloren gegangen.

  • Es heißt „eislaufen, ich laufe eis, ich bin eisgelaufen“. Hier ist das Substantiv „Eis“ verblasst und wird daher klein und zusammengeschrieben.
  • Auf der anderen Seite ist die Schreibweise „Rad fahren, ich fahre Rad, ich bin Rad gefahren.“ korrekt. In diesem Beispiel ist das Substantiv „Rad“ nicht verblasst, sodass es wie jedes andere Substantiv groß geschrieben werden muss.

Hier stellt sich natürlich die Frage, wann ein Substantiv verblasst ist und wann nicht. Leider gibt es hierfür keine Regel, an der Sie sich orientieren können – vielmehr handelt es sich um einen schleichenden Prozess. Im Zweifelsfall hilft also nur der Blick in ein Wörterbuch.

Tipp: Wenn es Wörter gibt, die in Ihrer Korrespondenz häufig vorkommen und die Sie immer wieder nachschlagen müssen, schreiben Sie diese doch auf eine Liste und legen Sie die neben Ihre Tastatur. So können Sie viel Zeit sparen und werden mit der Zeit bei den Zweifelsfällen immer sicherer.

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?

Ihr persönlicher Newsletter

Ihre Vorteile

› Wöchentlich topaktuelle News
› Checklisten, Musterbriefe und Praxis-Hilfen
› Rabatte und Sonderaktionen für unsere Leser