Neue Rechtschreibung: Stammschreibung

    In der neuen Rechtschreibung gilt grundsätzlich die Stammschreibung, bzw. das Stammwortprinzip. Schon die alte Rechtschreibung unterschied zum Beispiel zwischen „Rechen“ – im Sinne von Harke – und „sich rächen“. Letzteres wird mit „ä“ geschrieben, da es vom Wort „Rache“ abstammt. Genau dieses Stammprinzip hat die neue Rechtsschreibung auf den gesamten Wortschatz übertragen. Das ist auch der Grund dafür, warum Sie „selbstständig“ jetzt häufig mit doppeltem „st“ sehen, „nummerieren“ mit Doppel-m geschrieben wird und bei „Bestellliste“ drei gleiche Konsonanten aufeinander treffen.

    Die wichtigsten Änderungen in der Stammschreibung auf einen Blick

    Mit der Stammschreibung hat die Rechtschreibreform zahlreiche Ausnahmen und Sonderfälle beseitigt, die bisher häufig zu Unsicherheiten oder gar Fehlern geführt hat. Wir haben die 15 wichtigsten Wörter, die von dieser Änderung betroffen sind, für Sie aufgespürt:

    AltNeuHerkunft
    behendebehändevon Hand
    belemmertbelämmertvon Lamm
    BendelBändelvon Band
    GemseGämsevon Gams
    numerierennummerierenvon Nummer
    plazierenplatzierenvon Platz
    KänguruhKängurunach dem Vorbild von Kakadu, Gnu, Emu
    QuentchenQuäntchenvon Quantum
    rauhrauentsprechend zu blau
    RoheitRohheitWortstamm bleibt erhalten
    StengelStängelvon Stange
    TipTippvon tippen
    selbständigselbstständig/selbständigWortstamm kann bestehen bleiben
    StopStoppvon stoppen
    ZieratZierratWortstamm bleibt erhalten

    Der Schreibung der Stämme „blau“, „schlau“, „genau“ usw. entsprechend werden jetzt auch alle Wörter mit „rau“ ohne „h“ geschrieben:

    rau: Raubein, Raufasertapete, Rauhaardackel, Rauputz, Raureif.

    Nach dem gleichen Prinzip passt sich auch „Känguru“ der Schreibung vergleichbarer Wörter wie „Kakadu“, „Gnu“ und „Emu“ an. Daher entfällt das frühere „h“ am Ende von „Känguru“.

    Bei „selbstständig“ und „verselbstständigen“ haben Sie die Wahl: Sie dürfen auch weiter – nach der alten Regel – „selbständig“, „Selbständige/r“, „verselbständigen“ usw. schreiben.

    Wenn drei gleich Buchstaben aufeinandertreffen

    Wenn bei Zusammensetzungen drei gleiche Buchstaben zusammentreffen, werden nach der Stammschreibung auch alle drei geschrieben! Damit entfällt die alte Sonderregelung, nach der nur bei folgendem Konsonanten drei Buchstaben zu schreiben waren – wie zum Beispiel in „Balletttruppe“. Bei „Ballettänzerin“ entfiel das dritte „t“ hingegen.

    Weiterhin mit zwei Konsonanten werden allerdings die folgenden Wörter geschrieben, weil sie nicht mehr als Zusammensetzung gelten: „dennoch“, „Drittel“ und „Mittag“.

    Treffen drei gleiche Buchstaben aufeinander, dürfen Sie allerdings auch einen Bindestrich setzen, um die Lesbarkeit zu verbessern, zum Beispiel:

    BestelllisteoderBestell-Liste
    KongressstadtoderKongress-Stadt
    KlemmmappeoderKlemm-Mappe
    PressspanoderPress-Span
    SchrotttransportoderSchrott-Transport
    stickstofffreioderStickstoff-frei

    Apropos Bindestrich: Bisher wurden zusammengesetzte Wörter mit zwei Bestandteilen grundsätzlich ohne Bindestrich geschrieben. Die neue Rechtschreibung ist in diesem Punkt deutlich „Bindestrich-freundlicher“. Seit der Reform dürfen Sie immer dann einen Bindestrich setzen, wenn Sie einzelne Bestandteile hervorheben, unübersichtliche Zusammensetzungen gliedern oder Missverständnisse vermeiden möchten, zum Beispiel bei

    das Ist-Aufkommen, die Kann-Bestimmung oder die Soll-Stärke.

    Verbindungen mit Ziffern

    Eindeutig geregelt ist seit der Rechtschreibreform die Schreibung von Verbindungen, in denen Ziffern vorkommen: Wie bisher schreibt man Verbindungen aus Ziffer und Nachsilbe ohne Bindestrich, zum Beispiel:

    der 68er, die 61er-Bildröhre, in den 80er Jahren, ein 32stel, ein 100stel-Millimeter, 100%ig.

    Bei Verbindungen mit „-fach“ dürfen Sie hingegen wählen, ob Sie einen Bindestrich setzen oder nicht, da es nicht eindeutig ist, ob es sich hier um eine Nachsilbe oder einen vollwertigen Wortbestandteil handelt, zum Beispiel:

    8fach bzw. 8-fach, das 25fache bzw. das 25-fache.

    Alle anderen Verbindungen mit Ziffern müssen Sie einheitlich mit Bindestrich schreiben, zum Beispiel:

    3-Tonner, 2-Pfünder, 8-Zylinder, 5-mal, 100-prozentig, 1-zeilig, 17-jährig.