Der richtige Artikel zu jedem Substantiv

Welcher Artikel passt zu diesem bestimmten Substantiv? Das Genus, also das grammatikalische Geschlecht eines Worts, ist mitunter gar nicht so leicht zu bestimmen, selbst Muttersprachler haben oft Schwierigkeiten. Gerüchten zufolge sollen schon Ehen gescheitert sein an der Frage, ob es „der Joghurt“ oder „das Joghurt“ heißt. Sogar „die Joghurt“ wird manchmal in den Ring geworfen.

Artikel und Substantive: Wichtige Regeln

Solche Zweifelsfälle beim grammatischen Genus entstehen immer dann, wenn das natürliche Geschlecht, also der Sexus, nicht klar ist. Bei Lebewesen folgt die Sprache meist dem Sexus: „die Katze“ und „der Kater“. Es gibt aber auch Fälle, in denen die beiden nicht übereinstimmen, am bekanntesten ist wohl „das Mädchen“, das ein grammatisches Neutrum ist, obwohl das natürliche Geschlecht eindeutig weiblich ist. Hintergrund ist hier die Verkleinerungsform durch den Zusatz „-chen“. Sie fordert immer das grammatische Neutrum, ebenso wie eine Verkleinerung durch den Zusatz „-lein“.

Regionale Herkunft entscheidet mit

Viele Wörter zeigen aber bei gleicher Bedeutung unterschiedliche grammatische Geschlechter. Solche Substantive sind etwa

  • „der/das Barock“,
  • „der/das Webblog“ und
  • „der/das Radar“.

In diesen Fällen sind beide Artikel korrekt. Oft entscheidet dann die regionale Herkunft darüber, ob dem Hörer der Artikel falsch oder richtig vorkommt. Anders sieht es aber aus, wenn jedes Genus mit einer anderen Bedeutung verbunden ist. Ein Beispiel dafür ist „der See“ im Sinne eines kleinen Gewässers und „die See“ als Synonym von „das Meer“. Hier müssen Sie darauf achten, welcher Artikel eingesetzt wird. Im Zweifelfall hilft ein Blick in ein Wörterbuch. Und um die Frage vom Anfang des Textes zu beantworten: „Joghurt“ gehört zu den wenigen Wörtern, die tatsächlich alle drei Artikel tragen können.

Ihr persönlicher Newsletter

Ihre Vorteile

› Wöchentlich topaktuelle News
› Checklisten, Musterbriefe und Praxis-Hilfen
› Rabatte und Sonderaktionen für unsere Leser