So verschicken Sie schöne Weihnachtspost

    So verschicken Sie schöne Weihnachtspost
    © elenabs / thinkstock.com

    Ein netter Weihnachtsgruß zum Ende des Jahres ist bei Kunden und Geschäftspartnern gern gesehen. Dabei spielt es durchaus eine Rolle, in welcher Form Sie Ihre Grüße übermitteln. Persönlich oder mit Textvorlage? Via E-Mail oder in Form einer Karte? Wir verraten Ihnen, wie Sie die perfekte Weihnachtspost versenden.

    Weihnachtspost ist mehr als nur eine Formsache, die im Dezember erledigt werden muss: Wenn Sie etwas Sorgfalt investiert, können Sie durch einen freundlichen Gruß Geschäftsbeziehungen intensivieren und treue Kunden enger an Ihr Unternehmen binden. Werden die obligatorischen Weihnachtsgrüße dagegen lieblos in einer E-Mail pauschal an sämtliche Geschäftskontakte versandt, vergeben Sie die Chance, zum Jahres Ende noch einmal positiv auf sich aufmerksam zu machen.

    Weihnachtspost: ein kleines Dankeschön für die gute Zusammenarbeit

    Mit einem Weihnachts- oder Neujahrsgruß können Sie sich bei Ihren Geschäftspartnern für die erfolgreiche Kooperation im vergangenen Jahr bedanken. Schauen Sie dabei auf gemeinsame erfolgreiche Projekte zurück und geben Sie im gleichen Zuge einen Ausblick auf die kommende Zusammenarbeit. Je individueller Sie den Text einer Weihnachtskarte gestalten desto größer ist die Wirkung, die Sie damit bei Ihren Geschäftspartnern erzielen können. Nullachtfünfzehn-Texte landen eher im Papierkorb, persönliche Zeilen werden dagegen als Zeichen der Wertschätzung wahrgenommen.

    E-Mail oder Karte?

    Natürlich ist eine E-Mail mit weniger Aufwand und Kosten verbunden als eine Weihnachtskarte. Allerdings hebt sich diese nicht deutlich von der Flut täglicher Geschäftsmails ab und droht in der Vorweihnachtszeit einfach unterzugehen. Schöne Weihnachtskarten werden dagegen in vielen Büros aufgehängt und erfahren weitaus mehr Aufmerksamkeit als eine Mail.Hinzu kommt, dass eine handschriftlich verfasste Karte eine deutlich persönlichere Note hat als ein Gruß in einer E-Mail. Natürlich kann man sich dennoch für den elektronischen Weg entscheiden. Dann ist es wichtig, dass der Text Ihrer Mail individuell verfasst ist und gegebenenfalls durch ein ansprechendes Motiv ergänzt wird.

    Adressen organisieren

    Der 1. Schritt zur schönen Weihnachtspost ist getan, wenn Sie eine Karte ausgewählt und den passenden Text gefunden haben. Die meiste Arbeit besteht allerdings darin, die Weihnachtspost zu organisieren.

    Die Kartenmacherei hilft Ihnen dabei mit einer Excel-Vorlage zur Adressverwaltung.

    Weihnachtspost rechtzeitig planen

    Auch wenn bis Weihnachten noch einige Wochen ins Land ziehen, ist es durchaus sinnvoll, schon jetzt die Planung in die Hand zu nehmen. In der vorweihnachtlichen Hektik können Sie sich andernfalls nicht mehr ausreichend Zeit für gute Texte lassen und riskieren, dass Ihre Karten gegebenenfalls nicht pünktlich ankommen. Überlegen Sie sich rechtzeitig, an wie viele Kunden und Geschäftspartner Sie Weihnachtspost versenden möchten und prüfen Sie darüber hinaus, ob Ihnen alle Adressen vollständig vorliegen.

    Wie findet man die richtigen Weihnachtskarten?

    Die Suche nach einem geeigneten Motiv für Ihre Weihnachtskarten muss nicht langwierig sein. Schon im Vorfeld können Sie sich überlegen, ob Sie ein klassisches, ein modernes oder ein ausgefallenes Design bevorzugen. Im Internet finden Sie zahlreiche Anbieter, bei denen Sie teilweise sogar eigene Karten gestalten können.