Die richtige Anrede für eine adelige Doktorin

Solch knifflige Korrespondenzprobleme kommen zum Glück nicht jeden Tag vor, aber es kann passieren: Sie müssen einen Brief an eine Prinzessin mit Doktortitel schreiben. Da stellen sich gleich eine ganze Reihe von Fragen. Wie zum Beispiel ist das Adressfeld korrekt gestaltet? Wie sollten Sie die adelige Doktorin am Telefon und im persönlichen Gespräch ansprechen? Früher galt: Adelige werden nicht mit Herr oder Frau angeschrieben. Heute ist das jedoch anders. Im besagten Fall können Sie im Anschriftenfeld „Frau“ benutzen.

Ungewöhnlicher Fall aus dem Korrespondenzalltag: die adelige Doktorin

Unsere Leserin Sigrun B. aus Düsseldorf fragt: „Ich muss aktuell eine Prinzessin xyz von XYZ anschreiben, die einen Doktortitel trägt. Wie schreibe ich das Adressfeld, wie rede ich sie im Brief an und wie spreche ich sie später in einem Telefongespräch an?“

Frau und Herr auch bei Adeligen

sekretaria empfiehlt: Früher hat man Träger von Adelstiteln nicht mit Frau bzw. Herr angesprochen. Heute ist das aber durchaus möglich. Daher können Sie die adelige Doktorin im Anschriftenfeld wie folgt ansprechen: Frau Dr. Sabine Prinzessin von Hohenwerda. Bei der Anrede entfällt Frau bzw. Herr jedoch immer noch. Sehr geehrte Dr. Prinzessin von XYZ. Im Telefongespräch entfällt zudem das „von“: Dr. Prinzessin XYZ.

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?

Ihr persönlicher Newsletter

Ihre Vorteile

› Wöchentlich topaktuelle News
› Checklisten, Musterbriefe und Praxis-Hilfen
› Rabatte und Sonderaktionen für unsere Leser