Wirtschafts-Englisch: Fachbegriffe für Rechnungen & Co.

Schriftzug Englisch EnglishMit den richtigen Worten ist es im Wirtschafts-Englisch nicht getan. Das Englische stellt beispielsweise auch bei der Zeichensetzung einige Fettnäpfchen auf. Wussten Sie etwa, dass Tausenderstellen im englischsprachigen Ausland nicht mit einem Leerzeichen oder Punkt, sondern mit einem Komma abgetrennt werden? In der Finanzwelt gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen der englischen und der deutschen Sprache. Wenn Sie E-Mails an englischsprachige Geschäftspartner und Kunden verfassen, sollten Sie die jeweiligen Konventionen kennen. Wissenschaftliche Sprachanalysen haben beispielsweise gezeigt, dass es in der Korrespondenz bei Inkassoverfahren große Unterschiede bei der Ansprache von Empfängern gibt.

Auf Wirtschafts-Englisch viel angenehmer: Mahnungen

„We should like to kindly remind you …“ – im Englischen klingen sogar Ihre Zahlungserinnerungen per E-Mail königlich. Der Empfänger sollte sich aber deshalb nicht in Sicherheit wiegen. Die Bedeutung ist nämlich ganz genau dieselbe wie bei einer deutschsprachigen Mahnung. Einem deutschen Muttersprachler mag der Ton in englischen Mahnschreiben zwar besonders höflich erscheinen, die rechtlichen Konsequenzen des Wirtschafts-Englisch entsprechen aber genau denen einer deutschen Zahlungserinnerung.

Incoterms – Wirtschafts-Englisch kurz und knapp

Eine Besonderheit des internationalen Handelsverkehrs sind die sogenannten Incoterms. Bei den Incoterms 2000 („International Commercial Terms“: Internationale Regeln für die Auslegung von Handelsklauseln) handelt es sich um eine Reihe internationaler Verkaufsbedingungen, mit denen Transaktionskosten und Pflichten auf Käufer und Verkäufer verteilt werden sollen. Sie werden im Wirtschafts-Englisch üblicherweise in der Kombination von Abkürzung und Stadt verwendet, z. B.: „Our prices are FOB Hamburg“ – „Unsere Preise gelten FOB Hamburg“. Die folgende Übersicht zeigt die 13 Incoterms:

Abkürzung Englisch Deutsch
Gruppe E
EXW Ex Works Ab Werk
Gruppe F
FCA Free Carrier Frei Frachtführer
FAS Free Alongside Ship Frei Längsseite Schiff
FOB Free On Board Frei an Bord
Gruppe C
CFR Cost and Freight Kosten und Fracht
CIF Cost, Insurance and Freight Kosten, Versicherung, Fracht
CPT Carriage Paid To Frachtfrei
CIP Carriage and Insurance Paid To Frachtfrei versichert
Gruppe D
DAF Delivered at Frontier Geliefert Grenze
DES Delivered Ex Ship Geliefert ab Schiff
DEQ Delivered Ex Quay Geliefert ab Kai
DDU Delivered Duty Unpaid Geliefert unverzollt
DDP Delivered Duty Paid Geliefert verzollt

SOS-Hilfe: Englisch am Telefon
Laden Sie sich hier das umfangreiche Dossier herunter:

Dossier „Englisch am Telefon“ Dossier „Englisch am Telefon“

Zahlen und Geldbeträge im Wirtschafts-Englisch

Wenn Sie Dezimalzahlen oder Geldbeträge in englischen E-Mails schreiben, beachten Sie, dass im Englischen andere Konventionen als im Deutschen gelten:

  • Der wichtigste Unterschied ist die umgekehrte Verwendung von Kommas und Punkten. Im englischsprachigen Raum werden mit dem Punkt die Nachkommastellen von Dezimalzahlen abgetrennt, während das Komma als Tausendertrennzeichen dient:
    19,95 % (Deutsch) – 19.95% (Englisch)
    16.090 km (Deutsch) – 10,000 Meilen (Englisch)
  • Bei runden Geldbeträgen müssen nicht unbedingt die Nachkommastellen angegeben werden:
    25,00 EUR (Deutsch) – EUR 25 (Englisch)
  • Die Währungsangabe kann vor oder nach einem Betrag stehen. Dies wird je nach sprachlicher Konvention in verschiedenen Regionen unterschiedlich gehandhabt. Zwischen dem Zeichen für das britische Pfund und dem Betrag steht im Englischen kein Leerzeichen.
  • Beachten Sie, dass Australier als Tausendertrennzeichen ein Leerzeichen anstelle eines Kommas verwenden können. In der Schweiz wird hingegen oft ein Apostroph geschrieben.

Größere Beträge oder Zahlen werden im Englischen mit den folgenden Abkürzungen geschrieben:

  • Tausend: K
  • Million: M
  • Milliarde (auf Englisch „billion“): bn oder B
  • Billion (auf Englisch „trillion“): T

Extratipp: Die Schreibung von größeren Summen als Wort wird eher in offiziellen Dokumenten oder formellen Verträgen verwendet. Im Wirtschafts-Englisch von E-Mails schreiben Sie sie besser in Zahlen.

Korrekte Währungsangaben für Ihr E-Mail-Englisch

Währungseinheiten wie Dollar oder Pfund Sterling werden oft mit den entsprechenden Währungssymbolen abgekürzt. Beachten Sie, dass in Großbritannien auf Preisschildern oftmals ein Punkt auf mittlerer Zeilenhöhe verwendet wird, um die Nachkommastellen abzutrennen (z. B. £6.95). Neben dem Währungssymbol können Sie auch die internationalen Währungskürzel der Internationalen Organisation für Normung (International Organization for Standardization, ISO) verwenden. Sie sind in der ISO-Norm 4217 festgelegt. Beachten Sie dabei die jeweils unterschiedliche Stellung der Kürzel im Deutschen und im Englischen:

  • 12.904,90 EUR (Deutsch) – GBP 10,000 (Englisch)

Die folgende Tabelle zeigt Währungssymbole und ISO-Währungskürzel einiger Länder:

Land Währung Zeichen ISO-Kürzel Dezimalstelle
Australien Australischer Dollar $ AUD Cent
Bahamas Bahamas-Dollar $ BSD Cent
Kanada Kanadischer Dollar $ CAD Cent
Gibraltar Gibraltar-Pfund £ GIP Penny
Hongkong Hongkong-Dollar $ HKD Ho
Indien Indische Rupie Rs INR Paisa
Irland Euro EUR Cent
Malaysia Malaysischer Ringgit RM MYR Sen
Malta Euro EUR Cent
Neuseeland Neuseeland-Dollar $ NZD Cent
Nigeria Nigerianischer Naira N NGN Kobo
Pakistan Pakistanische Rupie Rs PKR Paisa
Singapur Singapur-Dollar $ SGD Cent
Südafrika Südafrikanischer Rand R ZAR Cent
Großbritannien Britisches Pfund £ GBP Penny
USA US-Dollar $ USD Cent

Beachten Sie die Verwendung der Wörter Euro und Cent im englischen Sprachraum:

  • Das Wort „euro“ wird im Englischen kleingeschrieben.
  • Laut EU-Gesetzgebung sollen die Wörter „euro“ und „cent“ sowohl für die Einzahl als auch für die Mehrzahl verwendet werden, also „one euro“ und „two euro“ sowie „one cent“ und „two cent“. Im Rest der englischsprachigen Welt ist es allerdings üblich, die Wörter bei größeren Beträgen in der natürlichen Mehrzahl mit -s zu schreiben, also „one euro“ und „two euros“ sowie „one cent“ und „two cents“. Zudem bevorzugen in Großbritannien die meisten Finanzmedien diese Form der Mehrzahl.

übersetzt aus: Schroevers, Sander M.: E-Mails in English

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?