Beidseitig drucken – auch ohne Duplexdrucker

 

beidseitig drucken ohne duplexdrucker
© Sergey Nivens / Fotolia

Um beidseitig drucken zu können, brauchen Sie nicht zwingend einen Duplexdrucker. In Word ist dafür eine praktische Funktion vorgesehen, mit der Sie wahlweise gerade oder ungerade Seiten drucken können. Damit müssen Sie den Papierstapel einfach nur umdrehen.

Gehen Sie über „Datei“ auf „Drucken“. Öffnen Sie über „Einstellungen“ das Pull-down-Menü „Alle Seiten drucken“ und wählen Sie unten „Ungerade Seiten“ oder „Gerade Seiten“ aus. Fangen Sie mit den geraden Seiten an und starten Sie den Druck. Sind Sie damit fertig, nehmen Sie den gesamten Stapel aus dem Papierfach, drehen das Papier um und drucken als nächstes die ungeraden Seiten.

Beidseitig drucken – und zwar richtig herum

Die Schwierigkeit ist, den Papierstapel richtig herum einzulegen, damit der Druck auf der Rückseite nicht plötzlich auf dem Kopf steht. An vielen Druckern finden sich kleine Symbole, die zeigen, wie herum das Papier jeweils eingelegt werden muss. Ansonsten hilft ein kleiner Trick: Markieren Sie eine Ecke der Seite, beispielsweise links unten, und merken Sie sich, wie Sie das Papier einlegen. Wenn Sie nun den Druck starten, können Sie erkennen, wie Ihr Drucker das Papier einzieht, und in der nächsten Runde den Stapel entsprechend einlegen.

Papier und Platz sparen

Indem Sie auf Ihren Papierbögen beidseitig drucken, schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

  • Sie sparen Papier – und zwar eine Menge. Wenn Sie die Seiten beiseitig bedrucken, brauchen Sie nur noch halb so viel Papier wie beim einseitigen Druck. Das ist deutlich preiswerter.
  • Sie verhalten sich umweltfreundlich. Zwar benötigt der doppelseitige Druck noch genauso viel Druckertinte oder Toner, aber – siehe oben – nur noch halb so viel Papier.
  • Sie benötigen weniger Platz. Papier braucht mehr Platz, als man allgemein denken mag. Je mehr Informationen Sie auf ein Blatt bekommen, desto weniger Seiten müssen Sie archivieren.
  • Sie sparen gegebenenfalls Portokosten. Wenn Sie die Papierstapel nach dem Ausdruck per Post verschicken, können Sie mit dem beidseitigen Druck viel Geld sparen. Denn Papier ist schwer. Wenn der Stapel nur noch halb so dick ist, kostet der Versand unter Umständen gleich weniger.

Jede Menge also, den beidseitigen Druck einmal auszutesten.