Stress ade mit den besten Zeitmanagement-Tipps

Souverän durch den Business-Alltag

Wecker Zeitmanagement
Thinkstock

Es soll sie ja geben: Menschen, die stets pünktlich sind und dabei auch noch entspannt wirken. Wie machen die das?  Die besten Tipps stellen wir hier vor – nachmachen ausdrücklich erwünscht.

Tipp 1: Realistische Planung

Auf das Meeting folgt ein Telefonat, auf den Kundenbesuch am Nachmittag noch der Elternabend in der Schule? Planen Sie für jeden Termin einen Zeitpuffer ein, um Ergebnisse/ Aufgaben zu notieren oder um die Wegezeit richtig zu kalkulieren. Moderne Terminprogramme bieten die Option, Wegezeit gleich mit einzukalkulieren – so bringen Sie sich selbst nicht in die Bredouille.

Merken Sie anhand der realistisch geplanten Pufferzeit, dass es zeitlich knapp wird, disponieren Sie lieber gleich um, damit Sie später nicht in Stress geraten.

Tipp 2: Zeitfresser meiden

Das beste Zeitmanagement nützt nichts, wenn der geschwätzige Kollege Sie im Flur abfängt und nur „kurz“ etwas besprechen möchte. Sind Sie in Eile, können Sie das ruhig ansprechen – freundlich, aber bestimmt.

Tipp 3: Prioritäten setzen

Klingt wie eine Binsen-Weisheit, ist es aber nicht. Gerade auf unseren Multi-Tasking-Arbeitsplätzen ist es schwierig, die Prioritäten im Griff zu behalten. Viele Techniken dazu haben wir Ihnen in den vergangenen Wochen vorgestellt, z.B. die 7 Prinzipien der Assistenz von morgen oder die 25.000$ Methode.

Tipp 4: Zeit im Blick behalten

Wer in seinem Zeitrahmen bleiben will, muss die Uhr im Blick behalten. Stellen Sie sich z.B. einen Wecker (am Smartphone oder als Termin-Ende mit Signalton), so dass Sie merken, wenn das Zeitbudget, das Sie sich selbst gegeben haben, abgelaufen ist. Nun können Sie neu entscheiden, ob Sie weiterarbeiten oder sich nach Ihrem ursprünglichen Zeitplan richten wollen. 

Tipp 5: Eigene Wege

„Ich geh meine eigenen Wege, ein Ende ist nicht abzusehen. Eigene Wege sind schwer zu beschreiben, sie entstehen ja erst beim Geh’n“ singt Heinz-Rudolf Kunze. So ist es auch beim Zeitmanagement: Probieren Sie verschiedene Wege aus, ausreichend Tipps haben Sie in den letzten Monaten erhalten. Was für Ihre Kollegin funktioniert, muss nicht für Sie stimmen und umgekehrt. Geben Sie sich also ein wenig Zeit für sich selbst, Ihre eigenen Wege zu finden.