Wenn der Bore-out quält

So finden Sie einen Job, der Ihren Talenten entspricht

Bored businesswoman using laptop computer
Thinkstock

Der Jahresausklang ist ein guter Zeitpunkt, Ihr Arbeitsjahr Revue passieren zu lassen. Hatten Sie zu viel zu tun? Oder zu wenig? Während für einige Arbeitnehmer der Stress überhandnimmt und zu Burn-out führen kann, quält andere der Bore-out (Unterforderung, aus dem englischen: sich langweilen). Die Ursache hierfür ist häufig, dass Menschen nicht nach Ihren Stärken und Talenten eingesetzt werden und sich somit Aufgaben konfrontiert sehen, die Ihnen nicht liegen.

 

 

Unsere Trainer Susanne Beckmann und Ralph Lange raten:

  1. Machen Sie sich die Situation mutig bewusst, anstatt sie zu verdrängen. Was langweilt mich genau? Bewusst machen mobilisiert, bevor die Folgen immer schlimmer werden.
  2. Wenn keine kurzfristige Veränderung in Sicht ist: Welche Vorteile hat die Situation? Was ermöglicht genau diese Situation? Finden Sie etwas Positives an Ihrer Lage, um bis zu einer Lösung, auf die Sie hinarbeiten, durchzuhalten.
  3. Welche Talente können Sie zur Geltung bringen und fördern, eben WEIL die Situation so ist wie sie ist? Welche neuen Fähigkeiten könnten Sie systematisch und strategisch fördern?
  4. Finden Sie mutig heraus, was genau Ihre Talente sind – auch wenn damit die „Gefahr“ einer Veränderung steigt. Fragen Sie Bekannte, Freunde, Verwandte nach einem ehrlichen Fremdfeedback (Was sind meine Talente? Wenn es um was geht, würdest Du mich holen…?).
  5. Nutzen Sie entsprechende Literatur, z.B. von Angelika Gulder: „Finde den Job, der dich glücklich macht – Von der Berufung zum Beruf.“

Ihr erster Schritt könnte der Talent-Workshop auf dem 38. Deutschen Assistentinnen-Tag sein. Mit den Trainern Ralph Lange und Susanne Beckmann werden Sie zum Profiler Ihres eigenen Talents. Denn wenn Talente nicht genutzt werden, fühlen Sie sich unter- oder überfordert – so verhindern Sie frühzeitig Unzufriedenheit.