Du kannst dich mal gern haben

Referentin Stefanie Demann

 

Mit Selbstcoaching machen Sie Ihre Schwächen zu Verbündeten

Schwächen wären wir nur zu gern los. Oder haben Sie etwa noch nie mit sich gehadert? Dass Sie schon wieder schwach geworden sind und ein Ziel einfach nicht erreichen, obwohl es doch so viel Sinn macht. Clevere Selbstcoacher machen ihre Schwächen in drei Schritten zu Verbündeten:

 

Tipp 1: Machen Sie Ihre Schwäche sichtbar

Anstatt mit sich zu hadern, achten Selbstcoacher darauf, wie es sich anfühlt, wenn eine Schwäche „zugeschlagen“ hat.

  • Wie fühlen Sie sich dann?
  • Wie würden Sie selbst sich beschreiben, wenn Ihre Schwäche stärker war als Ihr Wille?
  • Zu wem werden Sie dann?
  • Welches Bild fällt Ihnen ein, wenn Sie an Ihre „Lieblingsmacke“ denken? Geben Sie Ihrer Schwäche eine Gestalt. Übrigens: Je verrückter, alberner oder witziger die Gestalt ist, desto besser!

Tipp 2: Werten Sie Ihre Schwäche auf

  • Stellen Sie sich vor, dieses Fantasiewesen lebt in Ihrer „inneren WG“ wie ein Teil von Ihnen. Ein Mitbewohner, nervig, aber manchmal auch echt nützlich.
  • Selbstcoacher entscheiden sich aktiv, in welche Richtung sie ihre Gedanken leiten wollen. Anstatt sich zu ärgern, dass sie durch eine neue Aufgabe mehr Arbeit haben, freuen sie sich an der Wertschätzung und dem Vertrauen, die dabei mitschwingen.
  • Selbstcoacher sind überzeugt: Keine Schwäche ist nur schlecht, auch wenn wir oft so denken.

Tipp  3: Machen Sie Ihre Schwächen zu Verbündeten

Selbstcoacher vermuten hinter jeder Schwäche einen unerfüllten Wunsch. Anstatt die Schwäche zu bekämpfen, finden sie Lösungen, um Wünsche zu erfüllen. So wird aus dem lästigen Mitbewohner ein nützlicher Botschafter unserer Bedürfnisse. Denn Bedürfnisse und Wünsche lassen sich viel leichter erfüllen als Schwächen sich abstellen lassen. Das macht Selbstcoacher so erfolgreich im Umgang mit ihren Schwächen.

Mit Selbstcoaching können Sie sich selbst stärken, indem Sie Ihre Schwächen zu Verbündeten machen. Dann wollen Sie Ihre Macken nicht wieder hergeben, warnt Selbstcoaching-Expertin Stefanie Demann. 

Wer noch mehr Verbündete sucht, findet sie im Workshop „Du kannst dich mal gern haben“.