Vom Arbeitsplatz zum Wohlfühlambiente

Steigern Sie durch die Wohlfühl-Tipps unserer Experten die Energie im Büro


1) Farbe als Energiequelle nutzen

Farbe umgibt uns überall und hat einen starken Einfluss auf unser Wohlbefinden. So wie wir uns an den Farben in der Natur erfreuen, wirken die Farben im Raum auf unser Unterbewusstsein. Gelbe Farbtöne strahlen Freude und Freundlichkeit aus, die kühlen Farbtöne von Blau und Grün wirken beruhigend und klärend, rot aktiviert.

 

Wahrscheinlich können Sie die Büroräume nicht neu streichen (schlagen Sie es trotzdem vor, wer weiß…), aber Sie können Bilder aufstellen, vielleicht die Farbe Ihres Bürostuhls auswählen oder eine Trennwand wählen, deren Farbe Ihr Wohlgefühl unterstützt.

2) Materialien mixen

Die Büroeinrichtung werden sich die wenigsten aussuchen können. Aber Sie haben in vielen kleinen Dingen die freie Wahl: welche Pflanze Sie auf Ihren Tisch stellen, ob das Gefäß aus Holz, Ton oder Edelmetall ist, aus welchem Material Ihre Wasserkaraffe besteht und ähnliches mehr. Wer viel Metall durch Regale und Aktenschränke um sich hat, sollte viel Holz nutzen; wer umgekehrt viele Büromöbel aus Holz hat, kann Accessoires aus Edelstahl oder Kunststoff nutzen. Bringen Sie durch Pflanzen oder einen Blumenstrauß die Natur in den Raum, denn der Kontakt mit der Natur bringt uns Vitalität zurück.

3) Accessoires und Symbole, die an schöne Situationen erinnern

Platzieren Sie mindestens ein persönliches Objekt auf dem Schreibtisch: eine Postkarte, die Sie zum Schmunzeln bringt, ein gerahmter Sinnspruch, ein Bild von Ihren Liebsten oder ein Mitbringsel aus dem Urlaub. Das gibt Ihrem Arbeitsplatz eine persönliche Note und Ihnen das Gefühl, das dies Ihr Reich ist.

4) Weniger ist mehr

Der gesamte Raum sollte Klarheit und Offenheit ausstrahlen. Das funktioniert am besten, wenn er nicht überladen ist. Überflüssige Regale in den Keller, keine Druckerpapierstapel in der Ecke und so fort. Das gleiche gilt für Ihren Schreibtisch. Wer aufräumt, schafft sich Struktur. Bearbeitete Akten gleich abheften, Stifte in die Schreibtischschublade, alle noch benötigten Unterlagen in eine Wiedervorlagemappe, um 10 Stapel zu vermeiden. Diese Struktur entspannt uns mental und hilft uns, auf das Wesentliche zu fokussieren. Verlassen Sie den Tisch abends aufgeräumt, so dass Sie morgens keinen Schwung verlieren, weil das Chaos Sie begrüßt.

5) Licht und Luft

Sehr wichtig für energievolles Arbeiten sind die Lichtverhältnisse. Ist Ihr Schreibtisch gut ausgeleuchtet, vor allem der Bildschirm – ohne zu blenden? Falls nicht, drehen Sie den Schreibtisch oder bringen einen Blendschutz am Fenster an. Lüften Sie regelmäßig mehrmals am Tag – frische Luft aktiviert die Energie im Raum!

Sie möchten noch mehr Tricks für eine positive Atmosphäre im Büro erfahren? Besuchen Sie auf dem 38. Deutschen Assistentinnen-Tag unseren Aussteller l’arrangement.