sekretaria Das Online-Portal für die Assistentin oder Sekretärin 2017-02-18T14:53:11Z https://www.sekretaria.de/feed/atom/ Sylvia Vogel <![CDATA[Konflikte am Arbeitsplatz]]> https://www.sekretaria.de/?p=20286 2017-02-16T10:05:14Z 2017-02-16T10:03:36Z Streitereien und Konflikte am Arbeitsplatz kosten Zeit, Motivation und Nerven. Zudem auch noch viel Geld: Das Forsa-Institut schätzt den Schaden, der der deutschen Wirtschaft aufgrund von Konflikten entsteht, auf 50 Milliarden Euro jährlich. Dabei lassen sich viele Auseinandersetzen schon im Keim ersticken. Tipps für weniger Ärger und Rangeleien mit Kollegen & Co Kern des Konfliktes […]

Der Beitrag Konflikte am Arbeitsplatz erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Tanja Bögner

Streitereien und Konflikte am Arbeitsplatz kosten Zeit, Motivation und Nerven. Zudem auch noch viel Geld: Das Forsa-Institut schätzt den Schaden, der der deutschen Wirtschaft aufgrund von Konflikten entsteht, auf 50 Milliarden Euro jährlich. Dabei lassen sich viele Auseinandersetzen schon im Keim ersticken.

Tipps für weniger Ärger und Rangeleien mit Kollegen & Co

Kern des Konfliktes
Betrachten Sie mit Selbstreflexion den genauen Anlass eines Konfliktes. Ist es wirklich wichtig, auf Konfrontation zu gehen, oder könnte man auch mit Gelassenheit und Verständnis über die Schwächen des anderen hinwegsehen? Wie wichtig ist diese Auseinandersetzung wirklich? Und wo wartet man hingegen viel zu lange damit, seine Meinung zu äußern und explodiert am Ende völlig überraschend, weil Ärger sich extrem angestaut hat?

Gekonnt ignorieren
Wer mit süffisanten Provokationen in Leere läuft, anstatt ein beleidigtes Echo zu hören, verliert schnell die Lust daran. Verbale Angriffe mit Schweigen oder positivem Selbstbewusstsein zu begegnen, ist immer noch das beste Mittel der Wahl.

Abstand schaffen
Beobachten Sie die Konfliktsituation aus der Vogelperspektive oder wie ein Zuschauer im Saal. Das nimmt die Emotionen und man kann sich auf Lösungen konzentrieren, auf die man mitten im Konflikt nicht kommt. Manchmal hilft es auch, das Problem schriftlich zu dokumentieren, denn das Skizzieren hilft, mit Sachlichkeit den Konflikt zu analysieren.

Vertiefen Sie das Thema in einem Seminar!Logo_SekretariaOfficeAkademie_2zeil_transp
So finden Sie stets die richtigen Worte! Holen Sie sich jetzt das erforderliche Rüstzeug, um für alle Gesprächssituationen bestens gewappnet und vorbereitet zu sein. „Gesprächsführung und Rhetorik – Souverän und Durchsetzungsstark in jeder Gesprächssituation“

Perspektivenwechsel:
Menschen haben unterschiedliche Meinungen. Aber wer die Blickwinkel der anderen auch nachvollziehen kann, hat weniger Anlass, sich über sie aufzuregen. Der Perspektivenwechsel schafft gegenseitiges Verständnis und hilft, die Situation neu zu bewerten und neue Lösungswege in Betracht zu ziehen.

Wie geht ihr am besten mit Konflikten in eurem Arbeitsumfeld um?

Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Tanja

ps: Noch mehr Tipps zum Umgang mit Konflikten findet ihr in unserer Rubrik Konfliktmanagement.

Der Beitrag Konflikte am Arbeitsplatz erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
0
Sylvia Vogel <![CDATA[Büropflanzen für die Gesundheit]]> https://www.sekretaria.de/?p=20278 2017-02-16T09:04:27Z 2017-02-16T09:04:27Z Jedes Unternehmen tut gut daran, seine Räume mit vielen Büropflanzen zu begrünen. Das bringt Frische in den Arbeitsalltag und hebt die Stimmung. Doch Pflanzen können noch viel mehr. Sie erhöhen erheblich die Luftqualität und damit das Wohlbefinden aller Mitarbeiter. Der Vorteil echter Büropflanzen: Luftreinigung Alternativ zu lebenden Büropflanzen setzen Unternehmen oft auch auf künstliches Grün, […]

Der Beitrag Büropflanzen für die Gesundheit erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Büropflanzen für die Gesundheit
© corepics / fotolia.com

Jedes Unternehmen tut gut daran, seine Räume mit vielen Büropflanzen zu begrünen. Das bringt Frische in den Arbeitsalltag und hebt die Stimmung. Doch Pflanzen können noch viel mehr. Sie erhöhen erheblich die Luftqualität und damit das Wohlbefinden aller Mitarbeiter.

Der Vorteil echter Büropflanzen: Luftreinigung

Alternativ zu lebenden Büropflanzen setzen Unternehmen oft auch auf künstliches Grün, um zeitaufwändige Pflege zu umgehen und die Angestellten zu entlasten. Tatsächlich gibt es immer bessere Nachbildungen. Manche sind von den natürlichen Vorlagen kaum mehr zu unterscheiden.

Echte Pflanzen haben jedoch einen ganz klaren Vorteil: Sie tragen in hohem Maße zur Verbesserung des Raumklimas bei. Schon durch Photosynthese bereichern sie die Luft mit Sauerstoff. Aber nicht nur das. Manche Sorten filtern zudem kleinste Schadstoffpartikel aus der Luft. Gerade in Büros sind solche Schadstoffe in hoher Konzentration vorzufinden, da sie von Druckern und anderen Elektrogeräten freigesetzt werden. Auf Dauer verursachen sie Kopfschmerzen und Unwohlsein. Werden sie jedoch von bestimmten Pflanzen aufgenommen, können Sie im Büro sofort besser arbeiten.

Aber auch die genügsamste Zimmerpflanze braucht ein gewisses Maß an Pflege. Und wer darf sich meist darum kümmern? Natürlich Sie als Sekretärin. Neben Ihren administrativen Tätigkeiten treten Sie also häufig auch noch als halbe Büro-Gärtnerin auf. Sie wissen genau, wie viel Wasser der Ficus in der Ecke benötigt, warum es der Efeutute gerade nicht so gut geht und wann die Dattelpalme wieder gedüngt werden muss. Diese Aufgabe bringt immer angenehme Abwechslung in Ihren Arbeitstag, auch wenn sie in stressigen Phasen mal belastend sein kann. Doch die Versorgung von Pflanzen ist Entspannung für die Seele und gleichzeitig tun Sie so auch sich selbst und den Kollegen etwas Gutes.

Welche Pflanzen eignen sich zur Klimaverbesserung?

Keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht in das nächste Garten-Center fahren und ein Vermögen für eine ganz spezielle Pflanzenart ausgeben. Auch viele beliebte Büropflanzen sind hervorragende „Luftreiniger“ wie zum Beispiel der Drachenbaum oder die Efeutute.

Welche Pflanze was aufnimmt, welche der Spitzenreiter unter den „Luftreinigern“ ist und um welche Stoffe es sich genau handelt, können Sie auf www.arbeiten-im-sekretariat.de nachlesen.

Der Beitrag Büropflanzen für die Gesundheit erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
0
Mandy Sämisch <![CDATA[Iss nichts mit Barcode drauf]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20269 2017-02-16T07:54:12Z 2017-02-15T14:24:43Z Auch wenn Sie nicht wie die Tatort-Kommissarinnen sprinten müssen: Eine gewisse körperliche Fitness erleichtert auch die Büroarbeit. Und sei es nur, weil Sie sich gut fühlen und das auch ausstrahlen. Die besten Winterspeck-weg-Gebote und Ernährungstipps fürs Büro stellen wir Ihnen deshalb hier vor: Gebot 1: Iss nichts mit Barcode drauf Heißt übersetzt: frisch kaufen und […]

Der Beitrag Iss nichts mit Barcode drauf erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Frau denkt an Essen
Thinkstock

Auch wenn Sie nicht wie die Tatort-Kommissarinnen sprinten müssen: Eine gewisse körperliche Fitness erleichtert auch die Büroarbeit. Und sei es nur, weil Sie sich gut fühlen und das auch ausstrahlen. Die besten Winterspeck-weg-Gebote und Ernährungstipps fürs Büro stellen wir Ihnen deshalb hier vor:

Gebot 1: Iss nichts mit Barcode drauf

Heißt übersetzt: frisch kaufen und selbst kochen. Oder haben Sie schon mal einen Salat oder eine Weintraube mit Barcode gesehen?

In den meisten Fertiggerichtpackung (und in den Snacks und Süßigkeiten sowieso) stecken viele Zusatzstoffe, die der Haltbarkeit dienen, nicht aber Ihrem Körper.

Gebot 2: Essen Sie sich 3 Mal täglich richtig satt

Am besten mit Eiweiß und Gemüse. Am besten zu festgelegten Tageszeiten. Und ja, Sie dürfen sogar etwas Süßes essen. Das sollten Sie allerdings nie verzehren, wenn Sie Hunger haben. Sondern in der von Ihnen festgelegten Zeitspanne, zum Beispiel als Nachspeise.

Gebot 3: Werden Sie Hellseher

Blicken Sie mit Ihrem inneren Auge in den kommenden Sommer: Welche Figur wünschen Sie sich? Welche Fitness? Der Trick: Sie durchleben dieses Ziel schon heute gedanklich so intensiv, als ob es bereits eingetroffen wäre. Ihr Köper wird Ihrem Geist folgen. Diesen Mentaltrick nutzen auch viele Spitzensportler: Sie visualisieren ihren Traum, bevor er Realität wird.

Gebot 4: Konzentrieren Sie sich auf Ihren „Primärfehler“

Primärfehler, das ist die Angewohnheit, von der Sie genau wissen, dass sie Ihrer Figur am meisten schadet. Zum Beispiel Naschen am Abend vor dem Fernseher. Konzentrieren Sie sich in den kommenden vier Wochen fest darauf, diesen Primärfehler zu vermeiden.

Gebot 5: Alltägliche Bewegungen oder Fitness-Studio

Klar wären eine Anmeldung im Fitnessstudio und ein regelmäßiger Besuch (gern 2-3 Mal pro Woche) das Optimum. Doch keine Sorge, wenn Sie das aus zeitlichen Gründen nicht schaffen! Laufen Sie im Alltag einfach mehr Schritte, nehmen Sie Treppen statt des Lifts. Ja, das sind bekannte aber immer noch sehr bewährte Tipps. Wenn Sie ein Smartphone oder gar eine Smartwatch haben, laden Sie eine Schrittzähler-App oder ähnliches herunter, so motivieren Sie sich zusätzlich. In der Gruppe  macht Sport noch mehr Spaß – vielleicht motivieren Sie ein paar Kolleginnen zum Mitmachen?

Noch viel mehr Tipps und vor allem eine persönliche Beratung hat unsere Ernährungsexpertin auf dem 38. Deutschen Assistentinnen-Tag für Sie parat! Besuchen Sie unser Begleitprogramm „Check the snack!“ in Münster und freuen sich schon jetzt auf das gesamte Wohlfühlprogramm!

Der Beitrag Iss nichts mit Barcode drauf erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Buchstäblich treffend: Briefe und E-Mails zielsicher formulieren]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20266 2017-02-16T07:51:29Z 2017-02-15T14:20:10Z In guten Kriminalromanen ist kein Wort zufällig gesetzt, kein Satz verschwendet, keine Information zu viel. Genau dieses Prinzip sollten Sie auch auf Ihre Business-Kommunikation anwenden, denn als Assistentin, Sekretärin oder Office-Managerin müssen Sie Ihr Unternehmen in Ihrer Korrespondenz angemessen repräsentieren. Die wichtigsten Prinzipien und Schritte haben wir übersichtlich für Sie zusammengestellt, denn so überzeugen Sie […]

Der Beitrag Buchstäblich treffend: Briefe und E-Mails zielsicher formulieren erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Frau am Schreibtisch
Fotolia

In guten Kriminalromanen ist kein Wort zufällig gesetzt, kein Satz verschwendet, keine Information zu viel. Genau dieses Prinzip sollten Sie auch auf Ihre Business-Kommunikation anwenden, denn als Assistentin, Sekretärin oder Office-Managerin müssen Sie Ihr Unternehmen in Ihrer Korrespondenz angemessen repräsentieren.

Die wichtigsten Prinzipien und Schritte haben wir übersichtlich für Sie zusammengestellt, denn so überzeugen Sie Ihren Gegenüber und sparen noch dazu Zeit und Missverständnisse. 

1) Jedes Schreiben planen

  • Definieren Sie das Ziel Ihres Schreibens. Was wollen Sie erreichen?
  • Das Medium richtet sich nach dem Inhalt: Eine E-Mail ist schneller, aber für Kondolenzschreiben, Kündigungen oder Abmahnung NICHT geeignet.)
  • Beachten Sie die Netiquette (der Begriff beschreibt die Anforderung, dass auch im Netz ein höflicher Stil zum guten Ton gehört): Schreiben Sie zu Ihrer Branche und zum Unternehmen passend, verwenden Sie keine Reizwörter und keine Dramatisierungen, keine mehrfachen Ausrufezeichen oder ähnliches. 

2) Der Betreff gibt erste Orientierung

  • Nehmen Sie Bezug auf Schreiben vom, Aktennummer, Materie, Inhalt o.ä.
  • Wählen Sie eine rationale, objektive Überschrift
  • Je nach Anlass gern auch einen Kommunikationsaufhänger um Interesse wecken („Wir lösen Ihr Catering-Problem“ oder „Ab März 2017 erhältlich: der neue sekretaria-Katalog!“) 

3) So formulieren Sie den Text-Kern

  • Drei-K-Prinzip: kurz – knapp – knackig
  • Sätze einfach strukturieren
  • Persönliche Ansprache, im Zweifel lieber förmlich als zu salopp („Sehr geehrte/r Frau/Herr“)
  • Positiver Einstieg / gemeinsame Basis schaffen als Türöffner („Wie wir so nett im letzten Telefonat besprochen haben“)
  • Briefkern mit Anliegen, Erklärungen und Vorschlägen (z.B. Problem > Entscheidung benötigt, Optionen a, b und c erläutert)
  • Zusammenfassung inklusive Ihrer Erwartungen (Aufforderung, Bitte um Feedback mit Terminsetzung
  • Abschlusssatz mit Dank und Grußformel („Mit freundlichen Grüßen“/ „Freundliche Grüße“ je nach Beziehung)

Checkliste: Diese Inhalte sollte Ihre E-Mail oder Ihr Brief enthalten:

  • Sagen Sie, was Sie wollen.
  • Begründen Sie Ihre Bitte.
  • Setzen Sie klare Termine.
  • Geben Sie Anreize.
  • Bedanken Sie sich. 

4) Vor dem Senden prüfen

  • Prüfen Sie Rechtschreibfehler.
  • Sind alle Abkürzungen geläufig?
  • Sind Schreibweise des Namens und Anrede Ihres Ansprechpartners korrekt?
  • Sind die Anhänge komplett? Größe der Dateien akzeptabel? Moderne E-Mail-Programme und Datenleitungen schaffen heute 10 MB. Falls Ihnen der Anhang zu groß erscheint, können Sie Datentransferdienste wie Wetransfer, Dropbox oder Box nutzen, so Ihre Firma dies autorisiert.
  • Sind Sie als Absender deutlich zu erkennen? Im Brief: Nutzen Sie den Standard-Briefbogen Ihres Unternehmens. In der E-Mail: Nutzen Sie einen standardisierten Footer (E-Mail-Signatur). 

Sie wollen sich von Wortmüll und Floskeln verabschieden und lieber kundenorientierten Klartext schreiben? Dann buchen Sie den Workshop „Buchstäblich treffend!“

Der Beitrag Buchstäblich treffend: Briefe und E-Mails zielsicher formulieren erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Die Assistenz der Geschäftsleitung]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20264 2017-02-16T07:47:48Z 2017-02-15T14:14:07Z Klassische Sekretariatsarbeiten sind für Sie selbstverständlich geworden? Dann machen Sie sich mit den Schlüsselkompetenzen für Assistenzen des Managements vertraut. Wir zeigen Ihnen die Zukunft der Assistenz-Berufe. Denn wer ein Ziel hat, der findet auch einen Weg, mit einer Fortbildung dort anzukommen. Trend 1: Weniger Bewirtung, mehr Bits und Bytes Während Bewirtung und Betreuung von Besuchern […]

Der Beitrag Die Assistenz der Geschäftsleitung erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Assistenz der Zukunft
Fotolia

Klassische Sekretariatsarbeiten sind für Sie selbstverständlich geworden? Dann machen Sie sich mit den Schlüsselkompetenzen für Assistenzen des Managements vertraut. Wir zeigen Ihnen die Zukunft der Assistenz-Berufe. Denn wer ein Ziel hat, der findet auch einen Weg, mit einer Fortbildung dort anzukommen.

Trend 1: Weniger Bewirtung, mehr Bits und Bytes

Während Bewirtung und Betreuung von Besuchern früher noch zur Stellenbeschreibung von Assistenzen gehörte, steht heute das Organisieren, Koordinieren und Sichern von Informationen und Abläufen im Mittelpunkt der Assistenztätigkeit. Damit sind Sie als Office Managerin ein Schlüsselfaktor für ein reibungslos funktionierendes Büro. Gut, wer sich mit Systematik und Strategie an die Arbeit machen kann und sich auch mit den wichtigsten Software-Tools (Microsoft-Programme wie Outlook oder OneNote aber auch webbasierte Projektmanagement-Tools wie Trello oder Kollaborationsplattformen wie Slack) auskennt.

Trend 2: Projektmanagement

Nicht nur „zuarbeiten“, sondern Aufgabenbereiche allein zu organisieren, zu leiten und zu bewältigen werden zukünftig zur Aufgabe der Assistentin. Damit Sie von allen Projektbeteiligten ernst genommen und Ihre Anweisungen befolgt werden, müssen Sie Projektmanagementwissen als auch Souveränität in der Durchführung demonstrieren. So klappt Ihre professionelle Selbstvermarktung:

  1. Werden Sie mit einer fundierten Fortbildung zur anerkannten Projektmanagerin.
  2. Melden Sie sich proaktiv für solche Projekte.
  3. Tun Sie Gutes (= professionelles Projektmanagement) und reden Sie drüber. 

Trend 3:  Die Rolle als Koordinatorin – ein Team leiten

Der Projektmanager genauso wie die Projektassistenz sind dafür verantwortlich, dass das für ein bestimmtes Projekt zusammengestellte Team effektiv und harmonisch zusammenarbeitet. Damit das Team auch wirklich zu einem Team wird, sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Präsenz zeigen – hierzu gehören Achtsamkeit, die sich durch Fürsorge, Interesse an der anderen Person und aktives Zuhören ausdrückt.
  • Gemeinsamkeiten entdecken – auch mit Menschen, die uns absolut fremd zu sein scheinen, können uns Gemeinsamkeiten, wie Interessen, Vorlieben, Äußerlichkeiten (Größe, Name, Wohnort etc.) verbinden.
  • Herausforderungen vereint bewältigen: Das Gefühl „wir haben diese schwierige Situation geschafft“ durch bestimmte Situationen hervorrufen und stärken.

Sind Sie bereits Assistentinnen im Top-Management, Geschäftsführung oder Vorstand oder streben diese Position zukünftig an? Dann buchen Sie den Workshop Die Assistenz der Geschäftsleitung am 38. Deutschen Assistentinnen-Tag in Münster!

Der Beitrag Die Assistenz der Geschäftsleitung erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Sylvia Vogel <![CDATA[Schreibtisch entrümpeln mit der 5-A-Kampagne]]> https://www.sekretaria.de/?p=20172 2017-02-14T12:25:26Z 2017-02-14T12:25:26Z Mit der Vorfreude auf den Frühling will man auch im Büro mal wieder für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Für das effektive Entrümpeln in kleinen Schritten ist die 5-A-Kampagne eine bewährte Methode: 1. Aussortieren Machen Sie „Tabula Rasa“. Alles wird rigoros aus Schubladen, Aktenschränken, Ablagestapeln, Fensterbänken etc. aussortiert und entweder abgelegt, weitergeleitet oder gleich entsorgt. 2. Arbeitsmittel […]

Der Beitrag Schreibtisch entrümpeln mit der 5-A-Kampagne erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Tanja Bögner

Mit der Vorfreude auf den Frühling will man auch im Büro mal wieder für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Für das effektive Entrümpeln in kleinen Schritten ist die 5-A-Kampagne eine bewährte Methode:

1. Aussortieren
Machen Sie „Tabula Rasa“. Alles wird rigoros aus Schubladen, Aktenschränken, Ablagestapeln, Fensterbänken etc. aussortiert und entweder abgelegt, weitergeleitet oder gleich entsorgt.

2. Arbeitsmittel sinnvoll anordnen
Hier wird entschieden, wo der beste Ort für das jeweilige Arbeitsmittel ist, damit es schnell wiedergefunden wird. Was sollte sich in Reichweite befinden und was steht auf Distanz, wie z. B. Drucker, Kopierer, Scanner etc.?

3. Arbeitsplatz sauber halten
Zugestellte Fensterbänke, beklebte Monitore oder benutztes Geschirr erschweren nur das Wiederfinden und sollten daher ganz vermieden werden.

4. Anordnung zum Standard machen
Standards und Richtlinien vereinfachen die tägliche Büroorganisation erheblich, gerade wenn man in einem Doppelsekretariat oder in einem Großraumbüro sitzt. Alles sollte seinen festen Platz und seine Ordnung haben, wie z. B. auch das einheitliche Speichern von Dokumenten.

5. Alle Punkte einhalten und ständig optimieren
Das ist das effizienteste „A“. Es ist wichtig, den Blick für Verbesserungen permanent zu schärfen, bevor sich die alte Routine wieder eingeschlichen hat.

Nach welchem Prinzip sorgt ihr für „Tabula Rasa“ in eurem Büro?

Ich wünsche Euch eine erfolgreiche und schwungvolle Woche!

Eure Tanja

Der Beitrag Schreibtisch entrümpeln mit der 5-A-Kampagne erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
1
Sylvia Vogel <![CDATA[Welcher Ablage-Typ sind Sie?]]> https://www.sekretaria.de/?p=20074 2017-02-08T08:36:37Z 2017-02-08T08:36:37Z Das papierlose Büro – ist das realisierbar? In den meisten Sekretariaten ist dies wohl immer noch ein großer Wunschgedanke. Denn bei der großen Papierflut, die tagtäglich auf uns zurollt, kommen wir nicht umhin, regelmäßig der eher unliebsamen Tätigkeit im Büro nachzugehen: der Ablage. In der Büro-Praxis unterscheiden sich drei Ablage-Typen: Der „Ich lege immer alles […]

Der Beitrag Welcher Ablage-Typ sind Sie? erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Tanja Bögner

Das papierlose Büro – ist das realisierbar? In den meisten Sekretariaten ist dies wohl immer noch ein großer Wunschgedanke. Denn bei der großen Papierflut, die tagtäglich auf uns zurollt, kommen wir nicht umhin, regelmäßig der eher unliebsamen Tätigkeit im Büro nachzugehen: der Ablage.

In der Büro-Praxis unterscheiden sich drei Ablage-Typen:

Der „Ich lege immer alles sofort ab“-Typ:
Hier lautet das Motto: „Was weg ist, ist weg.“ Hält man das Dokument in der Hand, wird es entweder sofort abgeheftet, weitergeleitet oder entsorgt. Umständlich wird es nur, wenn der Chef Minuten später genau dieses Schreiben noch einmal sehen möchte. Dann wird der gesamte Ablagevorgang – bis auf das Lochen – wiederholt. Das kostet wiederum wertvolle Zeit. Richtig zeitintensiv wird es, wenn der Chef mehrmals am Tag nach Dokumenten fragt, die gerade abgeheftet wurden.

Der Sammler-Typ:
Keine Lust auf Ablage? Bei diesem Typ herrscht die Aufschieberitis vor, denn Unterlagen werden so lange gesammelt, bis der Schrank oder das Ablagefach überquellen. Der große Zeitfresser ist hierbei ganz klar die große Suchaktion in den hohen Papierdünen, wenn der Chef ganz schnell ein bestimmtes Schreiben benötigt. Schweißperlen sind vorprogrammiert.

Der Misch-Typ:
Hierbei werden die Unterlagen übergangsweise in einem Ablagekorb gesammelt, um sie dann alle turnusgemäß abzulegen. Falls der Papierstapel im Ablagefach zu groß wird, kann es aber auch hier unübersichtlich werden, wenn keine entsprechende Vorsortierung, z. B. in einem Pultordner vorgenommen wurde.

Das raten Ablage-Profis

Um möglichst wenig Zeit mit Suchen zu verbringen, kann der gesamte Ablagekorb durch Hängemappen ersetzt werden. Diese sollten analog der Ordner im Schrank beschriftet sein und sich in unmittelbarer Nähe zum Schreibtisch befinden. Je nach Papieranfall oder im regelmäßigen Turnus sollten die Hängemappen ausgedünnt und die Dokumente in den entsprechenden Ordner eingeheftet werden. Dieses Ordnungssystem spart einige Arbeitsschritte und somit auch viel Zeit.

Zu welchem Ablage-Typ zählt ihr euch und wie handhabt ihr die Ablage?

Ich wünsche Euch eine schöne und hoffentlich papierarme Arbeitswoche.

Eure Tanja

Profitiert von Tanja Bögners Praxiserfahrung im 12. Exklusiv-Seminar „Fit for Office“ am 29. April 2017 in Berlin. Freut euch auf ein spannendes und inspirierendes Seminar und erlebt mit anderen KollegInnen einen interessanten und interaktiven Seminartag im Herzen der Hauptstadt mit hohem Praxisbezug und wertvollem Austausch. Der Frühbucherrabatt gilt noch bis zum 10. März 2017. Weitere Seminardetails findet ihr unter www.tanjaboegner.de.

 

Der Beitrag Welcher Ablage-Typ sind Sie? erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
0
Mandy Sämisch <![CDATA[Machen Sie sich fit für Ihre Karriere!]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20095 2017-02-07T09:03:52Z 2017-02-07T08:39:02Z Wer rastet, der rostet „Hast du auch schon so einen Schrittzähler?“ „Nein, ich fange erstmal langsam an. Ich habe einen Bewegungsmelder!“ Kennen Sie das auch? Die Motivation ist zwar oft groß, aber der innere Schweinehund lässt sich nicht überwinden. Dabei lohnt sich der Sprung in eine fittere Zukunft, zum Beispiel mit dem Fernlehrgang Geprüfte Managementassistentin. […]

Der Beitrag Machen Sie sich fit für Ihre Karriere! erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Wer rastet, der rostet
Aktion Managementassistentin
Fotolia

„Hast du auch schon so einen Schrittzähler?“
„Nein, ich fange erstmal langsam an. Ich habe einen Bewegungsmelder!“

Kennen Sie das auch?
Die Motivation ist zwar oft groß, aber der innere Schweinehund lässt sich nicht überwinden. Dabei lohnt sich der Sprung in eine fittere Zukunft, zum Beispiel mit dem Fernlehrgang Geprüfte Managementassistentin.

 

Als fundierte Aus- oder Weiterbildung zur Managementassistentin ist der Fernlehrgang Geprüfte Managementassistentin für agile Berufseinsteiger und Professionals die ideale Lösung.

Nutzen Sie die Vorteile des Fernlehrgangs und werden Sie für Ihren Chef unentbehrlich:

  • 8 wissensreiche Lernmodule zu den wichtigsten Themen in der Assistenz
  • Praxisbezogenen Wissen – sofort anwendbar
  • Zeitliche und räumliche Flexibilität
  • Nur 2 – 3 Stunden wöchentliche Lernzeit
  • Zertifikat „Geprüfte Managementassistentin“
  • Staatliche Anerkennung

Am Ende des Fernlehrgangs werden Sie voller Tatendrang den täglichen Marathon im Büro meistern und den wachsenden Anforderungen souverän standhalten.

Damit auch Ihre körperliche Fitness nicht zu kurz kommt, erhalten Sie bei Anmeldung zum Fernlehrgang bis zum 28.02.2017 ein gratis Fitness-Armband und können damit gut gerüstet in den täglichen Feierabend Workout starten.


Worauf warten Sie? Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! Melden Sie sich zum Fernlehrgang Geprüfte Managementassistentin an und sichern Sie sich Ihr gratis Fitness-Armband.

 

PS: Das beste Projekt, an dem Sie je arbeiten können, sind Sie selbst! Fangen Sie nicht an zu rosten!

Informationen Managementassistentin
Fotolia

Der Beitrag Machen Sie sich fit für Ihre Karriere! erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Eleganz ist die Kunst, dasselbe anders zu tun]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20038 2017-02-01T16:08:09Z 2017-02-01T15:27:45Z Diesem Credo fühlen sich Bettina Funke-Redlich & Pierre Gonzales mit l‘arrangement seit über 16 Jahren verbunden – mit dem kreativen Blick für die Inszenierung und der Perfektion, alles detailgetreu umzusetzen. Firmen-Events, private Feiern oder Jubiläen sind wie eine Geschichte. Sie wollen spannend erzählt werden, einen roten Faden haben und alle Sinne berühren. Ein happy end […]

Der Beitrag Eleganz ist die Kunst, dasselbe anders zu tun erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Diesem Credo fühlen sich Bettina Funke-Redlich & Pierre Gonzales mit l‘arrangement seit über 16 Jahren verbunden – mit dem kreativen Blick für die Inszenierung und der Perfektion, alles detailgetreu umzusetzen.

Firmen-Events, private Feiern oder Jubiläen sind wie eine Geschichte. Sie wollen spannend erzählt werden, einen roten Faden haben und alle Sinne berühren. Ein happy end darf natürlich nicht fehlen.

 

Ob abenteuerlich, ästhetisch, naturverbunden, nostalgisch, romantisch oder wild: Mit uns planen Sie Kunden-Events, Eröffnungen, Tage der offenen Tür, Mitarbeiterfeste, Weihnachtsfeiern, Seminare und Tagungen, Messe-Events, Team-Ausflüge oder Incentive-Reisen noch kreativer.

Mit Gespür für den Anlass und passend zu Ihren Unternehmenszielen finden unsere Location-Scouts ausgefallene Orte. Jede Veranstaltung erhält ihren persönlicher Touch durch eine individuelle Planung, professionelle Gestaltung Ihrer Drucksachen, reibungslose Logistik und ein kreatives Programm, fantastisches Catering, handverlesene Dekoration und Technik, die im Handumdrehen einsatzbereit ist.

Für Assistentinnen bietet l’arrangement noch dazu einen Präsente-Service an. Entdecken Sie bei uns eine Oase außergewöhnlicher Geschenke für Kunden und Mitarbeiter – in jedem Preissegment. Das stilvolle Verpacken und Versenden übernimmt das Atelier, genauso wie das Gestalten und Drucken von Begleitkarten.

Unsere Erfahrung ist eine Schatzinsel an Eventprofi-Wissen, das wir gerne mit Ihnen teilen. Begeisterung Ihrer Teilnehmer und Kollegen – dafür stehen wir. 

Ungehobene Veranstaltungs-Schätze warten auch auf Sie: www.larrangement-firmenevents.de

Aussteller L’ARRANGEMENT

Aussteller L’ARRANGEMENT

Aussteller L’ARRANGEMENT

 

 

Der Beitrag Eleganz ist die Kunst, dasselbe anders zu tun erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Erfolgsstrategien fürs berufliche Netzwerken]]> https://www.sekretaria.de/?page_id=20013 2017-02-01T08:23:22Z 2017-01-31T15:16:26Z Die solidesten Sprossen auf Ihrer Karriereleiter sind ein fundiertes Fachwissen, eine souveräne Persönlichkeit – und ein funktionierendes Netzwerk. Die folgenden fünf Tipps sind eine Frischzellenkur für Ihr berufliches Netzwerk – trainieren unbedingt erwünscht. Zum Beispiel auf dem 38. Deutschen Assistentinnen-Tag wo sich jedes Jahr mehr als 200 engagierte Kolleginnen beim größten Branchentreffen weiterbilden, netzwerken und neue […]

Der Beitrag Erfolgsstrategien fürs berufliche Netzwerken erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Artikel Frischzellenkur für Ihr berufliches NetzwerkDie solidesten Sprossen auf Ihrer Karriereleiter sind ein fundiertes Fachwissen, eine souveräne Persönlichkeit – und ein funktionierendes Netzwerk. Die folgenden fünf Tipps sind eine Frischzellenkur für Ihr berufliches Netzwerk – trainieren unbedingt erwünscht. Zum Beispiel auf dem 38. Deutschen Assistentinnen-Tag wo sich jedes Jahr mehr als 200 engagierte Kolleginnen beim größten Branchentreffen weiterbilden, netzwerken und neue Energie tanken.

 

Tipp 1: Erscheinen Sie früher als die Mehrheit

Spannende Gespräche entwickeln sich oft ganz spontan, wenn noch wenige Teilnehmer da sind. Seien Sie deshalb immer ein paar Minuten eher da als die meisten.

Tipp 2: Elevator Pitch Vorstellung

Beim Elevator Pitch (geboren aus der Idee, dass man die Zeit im Fahrstuhl nutzen könnte, sich jemandem vorzustellen) hat man 30 Sekunden Zeit, dem Gegenüber durch aussagekräftige Worte in Erninnerung zu bleiben. Überlegen Sie sich noch vor dem Kongress einen kurzen prägnanten Satz, der Ihre Tätigkeit zusammenfasst und neugierig auf Sie und Ihre Arbeit macht. Geben Sie Ihrem Gesprächspartner die Hand, nennen Sie Ihren vollen Namen und sagen Sie dann diesen Satz, der zeigt, was Ihr Konatkt von Ihnen erwarten darf.

Tipp 3: Zielstrebig agieren

Auch wenn Sie in Wirklichkeit noch keinen Überblick haben, sollten Sie immer den Eindruck erwecken, dass Sie ein bestimmtes Ziel anstreben. Wenn Sie durch den Raum gehen, dann visieren Sie eine bestimmte Person, eine Gruppe oder auch einen Ausstellerstand an. So wirken Sie buchstäblich zielstrebig, entschlossen und interessanter. Merken Sie im Gespräch, dass dieser Kontakt nicht interessant für Sie ist wie vermutet, verabschieden Sie sich freundlich und sehen Sie sich anderweitig um.

Tipp 4: Begrenzen Sie Ihre Zeit mit „alten“ Kontakten

Begrüßen und plaudern Sie kurz mit bereits bekannten Kollegen oder Geschäftspartnern. Verlieren Sie aber nicht zu viel Zeit und konzentrieren Sie sich möglichst bald wieder auf neue Kontakte.

Tipp 5: Verlässlichlichkeit beweisen und Kontakt beflügeln

Versprechen Sie, in der kommenden Woche die Unterlagen oder ähnliches zu senden, dann halten Sie sich daran und schicken Sie das Material. Auch wenn Sie keine konkrete Zusage getroffen haben: Festigen Sie den neuen Kontakt, indem Sie sich innerhalb der nächsten drei Tage melden. Rufen Sie an, mailen oder schreiben Sie – und sei es nur, um sich für das angenehme Kennenlernen zu bedanken. 

Trainieren und netzwerken Sie nach Herzenslust – und bereiten Sie Ihren Weg in eine glückliche berufliche Zukunft!

Der Beitrag Erfolgsstrategien fürs berufliche Netzwerken erschien zuerst auf sekretaria.

]]>