Zeichen für „und“

Das Zeichen für „und“ ist „&“. Es ist sehr bekannt und kommt gerade in der Geschäftskorrespondenz häufig vor, z. B. in der Unternehmensform GmbH & Co. KG.

Formales zum Zeichen für „und“

  • Allerdings ist damit der Einsatzbereich des &-Zeichens auch schon eingegrenzt, denn laut DIN 5008 dürfen Sie es nur in Firmennamen verwenden. Im Fließtext ist es also nicht erlaubt (und auch nicht empfehlenswert, da dies den Lesefluss doch sehr stören würde).
  • Vor und nach dem &-Zeichen müssen Sie laut DIN 5008 einen Festabstand setzen, um eine Trennung am Zeilenumbruch zu verhindern.

Beiträge zum Thema

 

  1. Ines Schwarzkopf

    Danke für den Hinweis zur Einschränkung auf Firmennamen.

    Aber wie konkret verwende ich da &-Zeichen korrent? Immer mit Leerzeichen davor und dahinter? Was heißt in diesem Zsh. Festabstand? Meinen Sie, man darf vor und nach dem & nicht trennen bzw. einen Zeilen- und/oder Seitenumbruch haben??

    1. sekretaria-Redaktion

      Sehr geehrte Frau Schwarzkopf,

      vor und hinter dem &-Zeichen wird immer ein Festabstand bzw. ein geschütztes Leerzeichen eingefügt. Das verhindert den Zeilen- und Seitenumbruch innerhalb des Firmennamens. Außerdem wird er bei Blocksatz-Formatierung nicht zu weit auseinandergerissen.

      Ihre sekretaria-Redaktion

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?