Leerzeichen

Einer der häufigsten Fehler in der Geschäftskorrespondenz: Das Leerzeichen nach einem Wort oder Satzzeichen fehlt. Die DIN 5008 hilft.

Leerzeichen sind wichtig für die Lesbarkeit

Fehlen im Text die Leerzeichen, ist die Lesbarkeit erheblich erschwert. Jeweils ein Leerzeichen – also einmaliges Drücken der Leertaste – müssen Sie nach folgenden Elementen des Briefes einhalten:

  • nach jedem Wort
  • nach Abkürzungen
  • nach Zahlen
  • nach einem Komma, einem Punkt, einem Frage- oder Ausrufezeichen
  • nach einem Doppelpunkt, einem Gedankenstrich oder einem Semikolon.

Ausnahme von der Regel

Wenn Sie Zahlen durch einen Punkt gliedern, folgt danach kein Leerzeichen. Beispiel: „Bitte überweisen Sie schnellstmöglich den Betrag von 2.000 Euro .“

Beiträge zum Thema

 

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?

Ihr persönlicher Newsletter

Ihre Vorteile

› Wöchentlich topaktuelle News
› Checklisten, Musterbriefe und Praxis-Hilfen
› Rabatte und Sonderaktionen für unsere Leser