Leerzeichen

Das Leerzeichen nach einem Wort oder Satzzeichen fehlt – das ist einer der häufigsten Fehler in der Geschäftskorrespondenz. Die DIN 5008 erläutert, wo Sie es überall setzen müssen.

Leerzeichen sind wichtig für die Lesbarkeit

Fehlen im Text die Leerzeichen, ist die Lesbarkeit erheblich erschwert. Jeweils einmalig die Leertaste müssen Sie nach folgenden Elementen des Briefes drücken:

  • nach jedem Wort
  • nach Abkürzungen
  • nach Zahlen
  • nach einem Komma, einem Punkt, einem Frage- oder Ausrufezeichen
  • nach einem Doppelpunkt, einem Gedankenstrich oder einem Semikolon.

Ausnahme von der Regel

Wenn Sie Zahlen durch einen Punkt gliedern, folgt danach kein Leerzeichen. Beispiel: „Bitte überweisen Sie schnellstmöglich den Betrag von 2.000 Euro.“

Beiträge zum Thema

 

  1. noe

    Leerzeichen NACH Satzzeichen sind gut erklärt, aber seit wann macht man VOR einem Satzzeichen (Punkt) ein Leerzeichen?
    hier zwischen Euro und .
    „… Betrag von 2.000 Euro .““

    1. sekretaria-Redaktion

      Vielen Dank für Ihren Hinweis, der Fehler ist nun berichtigt

  2. Falk Tempel

    Im einleitenden Text hat sich ein unnötiges d nach Elemente des Briefes(d) eingeschlichen.

    1. sekretaria-Redaktion

      Lieber Herr Tempel,
      vielen Dank für Ihren Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.

      Schöne Grüße aus der sekretaria Redaktion
      Sylvia Vogel

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?