Absatz

Ein Brieftext wird sinnvoll in Absätze unterteilt, um die Lesbarkeit zu erhöhen. Niemand liest gern Bleiwüsten. Dabei steht zwischen zwei Absätzen bzw. zwischen einem Absatz und dem folgenden Text jeweils eine Leerzeile.

Wie lang darf ein Absatz mindestens und höchstens sein?

Über die Länge von Absätzen sagt die DIN 5008 nichts. Als Faustregel gilt aber: Absätze im Brief sollten möglichst nie länger als sieben Zeilen sein.

Tipp: Beginnen Sie Ihre Briefe mit einem kurzen Absatz, damit Ihr Leser auch wirklich vorne zu lesen anfängt. Die folgenden Absätze können dann zunehmend länger sein.

Absätze zeigen die Struktur des Textes

Art und Anzahl der Absätze geben auch einen ersten Hinweis darauf, ob der Schreiber das, was er sagen will, auch inhaltlich gut strukturiert hat. Reiht sich im Brief ein langer Absatz an den nächsten zeigt dies Schwächen in der gedanklichen Gliederung. Gleiches gilt für zahlreiche kurze Absätze. Im ersten Fall traut man sich womöglich nicht, etwas Nebensächliches wegzulassen. Im zweiten könnten sich Gedankensprünge zeigen statt Gedankengängen.

Premium-Tools zum Thema

Beiträge zum Thema

Sekretaria-Talk: Was meinen Sie dazu?

Ihr persönlicher Newsletter

Ihre Vorteile

› Wöchentlich topaktuelle News
› Checklisten, Musterbriefe und Praxis-Hilfen
› Rabatte und Sonderaktionen für unsere Leser