sekretaria Das Online-Portal für die Assistentin oder Sekretärin 2016-09-30T13:48:18Z http://www.sekretaria.de/feed/atom/ WordPress Mandy Sämisch <![CDATA[Trailer Assistentinnen-Tag]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16922 2016-09-29T07:19:43Z 2016-09-28T13:40:35Z Zurück zum Programm des Assistentinnen-Tag 2017

Der Beitrag Trailer Assistentinnen-Tag erschien zuerst auf sekretaria.

]]>

Zurück zum Programm des Assistentinnen-Tag 2017

Der Beitrag Trailer Assistentinnen-Tag erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Der perfekte Business-Auftritt: Herbstlicher Dresscode im Büro]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16906 2016-09-28T12:01:15Z 2016-09-28T11:40:15Z Farb- und Stilberaterin Susanne Niermann sorgt mit ihrem Workshop für sicheres Auftreten und ein souveränes Erscheinungsbild im beruflichen Kontext. Für alle, die bis zum Assistentinnen-Tag nicht warten möchten, sondern schon diesen Herbst durch einen neuen Stil glänzen wollen, hat Frau Niermann exklusiv die folgenden Tipps zusammengestellt: Tipp 1: Bordeaux- und Beerenfarben Ein toller Farbtipp zum […]

Der Beitrag Der perfekte Business-Auftritt: Herbstlicher Dresscode im Büro erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Referentin Susanne Niermann
Referentin Susanne Niermann

Farb- und Stilberaterin Susanne Niermann sorgt mit ihrem Workshop für sicheres Auftreten und ein souveränes Erscheinungsbild im beruflichen Kontext. Für alle, die bis zum Assistentinnen-Tag nicht warten möchten, sondern schon diesen Herbst durch einen neuen Stil glänzen wollen, hat Frau Niermann exklusiv die folgenden Tipps zusammengestellt:

Tipp 1: Bordeaux- und Beerenfarben
Ein toller Farbtipp zum Herbst/ Winter sind alle Bordeaux- und Beerenfarben. Ob Himbeer-, Heidelbeer- oder Brombeerrot – ein Teil in dieser Farbe gehört jetzt in jede Garderobe. Als Bluse im Kontrast zum Anzug, als Lederrock zum Blazer oder (wer es dezenter mag) als Handtasche, Handschuh oder Tuch.

Tipp 2: Lange Westen sind im Trend
Statt Blazer einfach mal eine lange Weste kombinieren. Lange Westen, ob aus Strick oder klassisch im Blazerlook, schmeicheln der Figur und sind absolut up-to-date. Die Westen funktionieren zur schmalen Anzughose oder zum knielangen Businessrock. Darunter macht sich eine trendige Schluppenbluse gut. Wer es mutiger mag und tragen kann, kombiniert eine lange Weste zur weiten und knöchellangen Hose.

Tipp 3: Untenrum Lackleder

Der wirkliche Beweis für einen stilvollen Auftritt ist der vertikale Abschluss Ihres Outfits: Ihr Schuh.
In diesem Jahr stehen Sie durchaus stilsicher auf flachen Schuhen, ob Loafer oder Schnürer. Ob schlicht, mit Farbabstufungen oder Fransen – Hauptsache der Schuh ist aus glänzendem Lackleder. Für den perfekten Businessauftritt bieten sich gedeckte Töne wie braun, schwarz, grau oder blau an. Für alle, die keinem Dresscode folgen, gibt es die Schuhe auch in wunderbaren Pudertönen.

Der Beitrag Der perfekte Business-Auftritt: Herbstlicher Dresscode im Büro erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Richtig streiten im Büro und privat]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16902 2016-09-28T11:31:53Z 2016-09-28T11:31:53Z Michael Rossié arbeitet seit 30 Jahren als Sprechtrainer und Speaker im Auftrag verschiedener Radio- und Fernsehsender. Er coacht Chefs von Dax-Unternehmen, arbeitet mit Schlagersängern, trainiert Fußballer für den Auftritt im Fernsehen und bildet Fernsehmoderatoren aus. Er ist Vizepräsident der German Speakers Association und einer der Top 100 Speaker bei Speakers Excellence. Rossié ist der Fachmann […]

Der Beitrag Richtig streiten im Büro und privat erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Michael RossieMichael Rossié arbeitet seit 30 Jahren als Sprechtrainer und Speaker im Auftrag verschiedener Radio- und Fernsehsender. Er coacht Chefs von Dax-Unternehmen, arbeitet mit Schlagersängern, trainiert Fußballer für den Auftritt im Fernsehen und bildet Fernsehmoderatoren aus. Er ist Vizepräsident der German Speakers Association und einer der Top 100 Speaker bei Speakers Excellence.

Rossié ist der Fachmann für Rhetorik und schwierige Gespräche. Für uns fasst er seine 10 wichtigsten Tipps fürs richtige Streiten zusammen – üben und nachmachen erwünscht!

  1. Wasser und Öl mischen sich nicht

So wie sich Wasser und Öl nicht mischen, verhält es sich auch mit Emotion und Verstand. Versuchen Sie nicht, einen emotionsgeladenen Menschen sofort mit rationalen Argumenten zu beruhigen! Mit wütenden Menschen kann man erstmal nur über ein Thema reden: über ihre Wut. Sie wollen keine Erklärungen, keine Rechtfertigungen, keine Begründungen, sondern darüber reden, warum sie jetzt so furchtbar wütend sind.

Deswegen ist der einfachste Weg, mit der Wut eines anderen Menschen umzugehen, der, ihn zu fragen warum er so wütend ist. Variationen sind:

  • Was ist los?
  • Du bist ja so richtig geladen!
  • Ärgerst du dich über mich?

Wenn der andere sich dann gehörig darüber ausgelassen hat, was ihn so auf die Palme gebracht hat, dann können Sie mit den meisten Menschen ganz vernünftig darüber reden, wie Ihre Sicht auf die Dinge ist und was Sie zum Thema zu sagen haben. Aber erst, wenn der andere sich beruhigt hat.

  1. Symptom oder Ursache?

Geht es wirklich darum, worum es zu gehen scheint? Oder lag der Auslöser für den Streit ein paar Tage, Wochen oder Jahre zurück? Oder lag der Auslöser in meinem sonstigen Verhalten? Viele Menschen sprechen ein Problem, das sie haben, nicht sofort an, sondern tragen es länger mit sich rum und „lassen es reifen“. Wenn sie aber endlich reden wollen, gibt es oft keine gute Gelegenheit dazu. Damit sie es aber loswerden, sorgen sie dafür, dass ihr Thema zur Sprache kommt, auch wenn es im Moment völlig unpassend ist. Idealerweise erkennen Sie, dass es sich hier um ein Symptom handelt und gehen auf die Emotion ein, um herauszubekommen, wo die eigentliche Ursache liegt:

  • Das mag sein, aber weswegen bist du so zögerlich?
  • Du sagst das so gelangweilt. Bis du sicher, dass das mit unserem Thema zu tun hat?
  • Kannst du mir mal sagen, warum du jetzt so ärgerlich bist? Das hat doch nichts mit X zu tun?

Lassen Sie nicht locker, wenn der andere nun versucht, Ihnen zu erklären, er habe gar nichts. Menschen, die einen Satz mit starker Emotion garnieren, wollen über die Emotion sprechen und nicht einen Beitrag zum Thema liefern. Getreu dem Motto: „Hast du was?“ (geschrien)  – „Nein!“ – „Aha, du hast also was!“ 

  1. Das richtige Timing und Setting wählen

Überfahren Sie andere nicht mit schwierigen Gesprächen. Sie selbst haben sich vorbereitet. Also geben Sie im besten Fall auch dem anderen die Möglichkeit, sich auf das Gespräch einzustellen. Es gibt Zeiten, die eignen sich nicht für schwierige Gespräche. Auf dem Gang in der Firma zu erfahren, dass der andere die Präsentation für eine Katastrophe hielt oder auf dem Parkplatz gesagt zu bekommen, dass man arrogant sei, ist eine Gemeinheit. Stimmen Sie erst den Zeitpunkt ab und dann führen Sie Ihr schwieriges Gespräch:

  • Ich möchte mich über gestern mit dir unterhalten. Wann geht das?
  • Ich habe mich geärgert. Wann hast du mal Zeit darüber zu sprechen?
  • Kann ich Dich morgen mal 10 Minuten sprechen? Ich habe was auf dem Herzen. Es geht um XY.

Man ist nur vermeintlich im Vorteil, wenn der andere überfahren wird. Vielleicht wird er schneller etwas zugeben oder ein Zugeständnis machen. Doch spätestens zu Hause wird er sich ärgern und wird auf Rache sinnen. Nur wenn schwierige Gespräche fair ablaufen, sind sie sinnvoll. Und dazu gehört, dass jeder schon vorher Bescheid weiß, worum es geht. 

  1. Zuhören ist Gold

Zuhören ist besser als reden. Die meisten Menschen werden in schwierigen Gesprächen erst einmal los, was sie seit Tagen mit sich rumschleppen. Die Konsequenz ist, dass sie nichts lernen, nichts erfahren und vor allem nicht verstehen, warum der andere so gehandelt hat. Und das ist manchmal sehr wichtig, um zu entscheiden, wie man weiter vorgehen soll. Finden Sie heraus, was los ist und vermeiden Sie es, das Gespräch dazu zu benutzen, mal alles zu sagen, was Ihnen seit Monaten auf dem Herzen liegt. Sagen Sie kurz, was Sie dem anderen vorwerfen, z.B.

  • Du bis vier Mal zu spät gekommen.
  • Gestern hast du Heike dauernd unterbrochen.
  • Kann es sein, dass du mir in letzter Zeit aus dem Weg gehst?

Zuhören ist Gold wert: Hören Sie der Antwort genau zu, bevor Sie entscheiden, was zu tun ist. Es ist nämlich sehr gut möglich, dass eine Erklärung die ganze Sache in einem anderen Licht erscheinen lässt. Nur wer zuhört, erfährt etwas. Wer nur redet, wird nicht klüger.

  1. Schreien Sie Bäume an, nicht Menschen

Wenn Sie selbst wütend sind, gibt es nur eine Empfehlung, und die ist ziemlich einfach zu merken: Weg von lebenden Menschen! Schreien Sie im Wald Eichen an, bearbeiten Sie Boxbälle, gehen Sie ins Fitnessstudio oder haben Sie heißen Sex. Tun Sie alles, um Ihre Spannung abzubauen, aber belästigen Sie andere nicht mit Ihrer Wut. Die Wut gehört Ihnen allein, und Sie sind für Ihre Wut verantwortlich. Wenn Sie sich beruhigt haben, dann können Sie gerne auf das Thema zurückkommen.

  • Weißt du, dass ich gestern ziemlich wütend auf dich war?
  • Ich hätte dich gestern umbringen können.
  • Ich kann dir gar nicht sagen, wie ich mich vorgestern über dich geärgert habe.

Sprechen Sie über Ihren Ärger mit dem vermeintlichen Verursacher. Aber erst, wenn Sie sich wieder beruhigt haben. Beantworten Sie unangenehme E-Mails nie sofort, geben Sie kein contra, wenn Sie angegriffen werden und schlagen Sie nicht zurück, wenn der andere Sie angreift. Es würde ein völlig sinnloser Kampf entstehen, bei dem beiden nur verlieren.

  1. Beenden Sie eine Situation souverän, bevor Sie explodieren

Es gibt Menschen, die können einen mit wenigen Sätzen zur Weißglut bringen. (Vorzugsweise Menschen, mit denen man verwandt oder verheiratet ist.) Damit die Situation nicht eskaliert, sollten Sie genau den Zeitpunkt bestimmen, an dem Sie das Gespräch beenden. Gehen Sie raus aus der Situation, wenn Sie merken, dass Sie zornig werden und Wut in Ihnen aufsteigt. Wenn es ein anderer Mensch schafft, Sie wütend zu machen, hat er Macht über Sie, und diese Macht dürfen Sie ihm nicht geben. Also beenden Sie das Gespräch. Das geht auch mit dem Chef oder dem Verhandlungspartner.

  • Das wird mir jetzt zu viel. Lass uns Schluss machen.
  • Lieber Chef, der letzte Satz hat wehgetan. Ich möchte morgen weiterreden.
  • Ich fühle mich von Ihnen beiden bedrängt. Wir sollten morgen weitermachen.

Wenn Sie die Sätze übersetzen, heißen sie nichts anderes als: Wenn wir da jetzt weitermachen, dann explodiere ich. Und wenn ich explodiere, bleibt hier kein Stein auf dem anderen. Da ich das nicht will, hören wir jetzt auf. So gibt es am nächsten Tag oder im nächsten Augenblick nur einen, der sich entschuldigen muss. Sie haben rechtzeitig die Notbremse gezogen und bleiben souverän.

  1. Packen Sie den Stier bei den Hörnern

Viele Menschen sprechen es nicht offen an, wenn Sie ein Problem mit Ihnen haben. Aber sie drücken nonverbal aus, dass etwas nicht stimmt. Sie grüßen nicht mehr, machen spitze Bemerkungen, sind plötzlich süffisant oder kommen zu Terminen zu spät. Beliebt ist auch Widerspruch in größerer Runde oder demonstratives Desinteresse. Packen Sie den Stier am besten bei den Hörnern und sprechen Sie das „neue“ Verhalten einfach an.

  • Stimmt irgendwas nicht?
  • Was ist los mit dir?
  • Ich werde das Gefühl nicht los, dass es mit uns nicht mehr so ist wie früher.

In den allermeisten Fällen wird der andere froh sein, dass das Problem nun angesprochen wird. Es ergießt sich ein ganzer Schwall von Vorwürfen und alten Geschichten, die den anderen geärgert haben. Das ist manchmal sehr ärgerlich, aber es reinigt die Luft und ist die wichtigste Voraussetzung, dass man mit dem anderen wieder störungsfrei zusammenarbeitet. Danach steht man sich deutlich näher als vor dem Vorfall.

  1. Sie können den Hund nicht zum Jagen tragen

Und wenn Sie den anderen nun ansprechen, und der gibt es nicht zu? Er behauptet nichts zu haben, es sei nichts, das bildeten Sie sich nur ein, Sie sollen nicht so empfindlich sein? Dann lassen Sie ihn. Sie können niemanden zwingen, sich auszusprechen. Man kann einen Hund nicht zum Jagen tragen. Und wenn er nicht will, wird er seine Gründe haben. Aber Sie machen klar, dass Sie das so nicht möchten:

  • Du hast wirklich nichts? Mir ist das unangenehm, wenn wir so miteinander umgehen.
  • Ich war überzeugt, dDu hast was. Ich habe mir schon Sorgen gemacht.
  • Wenn du ein Problem mit mir hättest, du würdest mich ansprechen, oder?

Nehmen wir an, der andere gibt es immer noch nicht zu. Okay. Aber er kann jetzt nicht weitermachen. Er kann seine Taktik, Ihnen nonverbal zu zeigen, dass etwas ist, nicht weiterführen. Und das war Sinn und Zweck des Ganzen. Aber möglicherweise sitzt er plötzlich in der Kaffeepause neben Ihnen, und Sie führen wie zufällig ein sehr gutes Gespräch über die Probleme, die er mit Ihnen hat.

  1. Lassen Sie Milde walten

Das ersehnte Gespräch ist da. Endlich redet man über das, was einen Tage und Wochen bewegt. Der andere entschuldigt sich, sieht ein, bittet um Verständnis und möchte, dass es wieder so ist wie vorher. Jetzt könnte der Gedanke aufkeimen, dass der andere es sich ein bisschen einfach macht. Der entschuldigt sich jetzt einfach, und Sie sollen die ganzen Wochen, in denen Sie sich geärgert haben und ungerecht behandelt wurden, einfach vergessen. Sie könnten sagen:

  • Dann hatte ich also doch Recht.
  • Das hättest du schon vor Wochen zugeben können.
  • Da bin ich ja froh, dass du das endlich einsiehst.

Doch fällt einer dieser Sätze, ist alles wieder kaputt. Es fällt so schwer, zuzugeben, dass wir einen Fehler gemacht haben. Und manche Menschen machen das auch noch sehr halbherzig und wenig gekonnt. Wir haben das nie gelernt, mit eigenen Fehlern umzugehen. Seien Sie nachsichtig. Nehmen Sie eine Entschuldigung an, auch wenn Sie rein formal vielleicht ein bisschen klein geraten ist. Nachtreten ist wenig hilfreich. Das einzige, was Sie damit befriedigen, ist Ihr Ego. Und das sollte sich auf sinnvolle Dinge konzentrieren. 

  1. Kritik versus Feedback

Niemand freut sich über Kritik. Und Kritik führt selten dazu, dass der andere sein Verhalten ändert. Kritik führt zu Widerspruch, Rechtfertigung und Rachegefühlen. Versuchen Sie es doch mal mit Feedback.

  • Mir ist an dir was aufgefallen. Hast du Zeit mal drüber zu reden?
  • Mir liegt was auf der Seele, was ich gerne mit dir besprechen möchte.
  • Weißt du, was mir gestern durch den Kopf ging?

Ein Feedback ist immer hilfreich. Es gibt dem anderen eine Information, die er vorher noch nicht hatte. Und das schöne ist: Da gibt es auch keinen Widerspruch. Wie wollte ich dem Eindruck, den ein anderer von mir oder meiner Verhaltensweise hat, widersprechen? Das ist wenig sinnvoll. Ich höre mir an, was er zu sagen hat und entscheide dann, ob ich mein Verhalten in Zukunft ändern will. Wenn Sie Kritik in ein Feedback verwandeln, dann machen Sie aus dem Rumnörgeln am anderen eine Bitte um Hilfe. Eine sehr effektive Methode, Verhaltensweisen anderer Menschen zu beeinflussen.

 

Der Beitrag Richtig streiten im Büro und privat erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[Zeit fürs Nichtstun – Zeit für mich]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16898 2016-09-28T11:03:28Z 2016-09-28T11:02:26Z In ihrem neuesten Buch „Es darf gern ein bisschen mehr sein!“ betont Birgit Schrowange, wie wichtig es ist, Zeit für sich selbst einzuplanen. „Zeit für mich“-Tipps finden Sie in jeder Frauenillustrierten. Wir erzählen Ihnen daher nicht, was Sie unternehmen („Die 5 schönsten Ausflugsideen“) oder shoppen („Diese Accessoires sind ein Must-have“) könnten, sondern legen den Fokus […]

Der Beitrag Zeit fürs Nichtstun – Zeit für mich erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Birgit SchrowangeIn ihrem neuesten Buch „Es darf gern ein bisschen mehr sein!“ betont Birgit Schrowange, wie wichtig es ist, Zeit für sich selbst einzuplanen. „Zeit für mich“-Tipps finden Sie in jeder Frauenillustrierten. Wir erzählen Ihnen daher nicht, was Sie unternehmen („Die 5 schönsten Ausflugsideen“) oder shoppen („Diese Accessoires sind ein Must-have“) könnten, sondern legen den Fokus auf Tipps, die wirklich entstressen.

Warum sollten Sie Zeit mit sich alleine verbringen? Weil es Balsam für die Seele ist. Und weil sich die wirklich tiefen Erkenntnisse oft nur einstellen, wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit nur einer Sache widmen – in diesem Fall sich selbst. Achtung: alleine sein oder Zeit in sich selbst investieren, sind zwei unterschiedliche Dinge. Tun Sie Dinge, die keine Ablenkung sind, sondern Sie zu Ihrem innersten Wesenskern führen.

Angelehnt an die buddhistische Praxis der Achtsamkeit können Sie Ihre Zeit zur Reflexion der eigenen Situation und Ziele nutzen – Buch Birgit Schrowangeschreiben Sie zum Beispiel auf, was Ihre Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse sind. Wählen Sie beispielsweise das dringendste Bedürfnis aus und überlegen sich, wie Sie selbst dieses Bedürfnis erfüllen können oder wen Sie um Unterstützung bitten können.

Oder Sie üben sich im konstruktiven Nichtstun. Wirklich gar nichts zu tun und zu denken ist nämlich ganz schön schwer – probieren Sie es einmal. Wenn Sie das schaffen, sind Sie ein Meditationsprofi und der inneren Ausgeglichenheit ein Stück näher. Auch eine Tasse Tee und ein Lieblingsbuch zählen! Wichtig ist nur, dass Sie sich regelmäßig sich selbst zuwenden und in sich selbst investieren.

Der Beitrag Zeit fürs Nichtstun – Zeit für mich erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Melanie Grell <![CDATA[Entspannen für erfolgreiches Arbeiten]]> http://www.sekretaria.de/?p=16682 2016-09-28T09:44:39Z 2016-09-28T09:44:39Z Eigentlich wissen wir es doch alle: 24/7 zu arbeiten, sich aufzureiben und alles zu geben, führt nicht zum besten Ergebnis. Sondern eher zum Burn-out. Trotzdem tun wir uns alle schwer damit, regelmäßig Entspannungspausen im Arbeitsalltag einzubauen. Denn nur, wer manchmal „runterfährt“, kann seine beste Leistung abrufen. Leistung durch Entspannung – wie im Spitzensport Während der […]

Der Beitrag Entspannen für erfolgreiches Arbeiten erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Joggers running outdoors
Joggers running outdoors

Eigentlich wissen wir es doch alle: 24/7 zu arbeiten, sich aufzureiben und alles zu geben, führt nicht zum besten Ergebnis. Sondern eher zum Burn-out. Trotzdem tun wir uns alle schwer damit, regelmäßig Entspannungspausen im Arbeitsalltag einzubauen. Denn nur, wer manchmal „runterfährt“, kann seine beste Leistung abrufen.

Leistung durch Entspannung – wie im Spitzensport

Während der Olympischen Spiele diesen Sommer haben wir alle wieder total fokussierte Athleten beobachten können. Sie wirken total versunken, haben Kopfhörer auf, murmeln vor sich hin. Dieses Verhalten hat Strategie. Denn nur, wer sich vor einer Spitzenleistung geistig fallen lassen kann, erreicht auch gute Ergebnisse.

Wie im Sport, so im Business

„Diese Strategie lässt sich auch auf den Berufsalltag übertragen“, ist sich Deutschlands renommierteste  Motivationstrainerin“ Antje Heimsoeth sicher. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie im vollständigen Interview.

Antje Heimsoeth - Workshop Gesund Führen = Gesunde Mitarbeiter - Konferenz gesunde FührungAntje Heimsoeth ist Expertin für Selbstführung & Mentale Stärke und gehört zu den bekanntesten Mental Coaches und Vortragsrednerinnen im deutschsprachigen Raum. Seit 2003 führt sie ihr Institut, die Heimsoeth Academy, wo sie Seminare, Ausbildungen und Coachings in den Bereichen Business, Gesundheit und Sport anbietet. Antje Heimsoeth leitet auf der „Konferenz Gesunde Führung“ den Workshop „Gesund führen = Gesunde Mitarbeiter“.

Der Beitrag Entspannen für erfolgreiches Arbeiten erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
0
Mandy Sämisch <![CDATA[Aktenzeichen „Vier-Augen-Gespräch“]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16751 2016-09-30T08:57:09Z 2016-09-23T07:33:53Z Sie haben ein wichtiges Anliegen, stehen vor einer Entscheidung, einer weitreichenden Veränderung oder befinden sich in einem Konflikt? Nutzen Sie die individuellen Coachings, die wir als ganz neues Format anbieten! Lassen Sie sich von professionellen Coaches mit langjähriger Praxiserfahrung dabei unterstützen, Ihre individuellen Ziele zu definieren und die benötigten Ressourcen für Ihr Anliegen zu aktivieren. […]

Der Beitrag Aktenzeichen „Vier-Augen-Gespräch“ erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
persönliches Coaching
Fotolia

Sie haben ein wichtiges Anliegen, stehen vor einer Entscheidung, einer weitreichenden Veränderung oder befinden sich in einem Konflikt?

Nutzen Sie die individuellen Coachings, die wir als ganz neues Format anbieten! Lassen Sie sich von professionellen Coaches mit langjähriger Praxiserfahrung dabei unterstützen, Ihre individuellen Ziele zu definieren und die benötigten Ressourcen für Ihr Anliegen zu aktivieren. Nach einer genauen Analyse Ihrer Situation loten Sie zusammen mit Ihrem Coach die vorhandenen Möglichkeiten aus und entwickeln eine Strategie, wie Sie das bekommen, was Sie möchten.

Ein Coaching dauert ca. 30 – 45 Minuten; die Coachings finden parallel zu den Workshops am 04.05.2017 von 14-17 Uhr statt. Da die Plätze begrenzt sind, melden Sie sich bitte frühzeitig per E-Mail mit dem Betreff „Aktenzeichen „Vier-Augen-Gespräch“ zum Coaching an.  Die Coachings können als Vier-Augen-Gespräch oder auf Wunsch als Gruppengespräch mit Kolleginnen geführt werden. Bitte bringen Sie ein konkretes Anliegen mit einer konkreten Zielsetzung zum Coaching mit.

Nutzen Sie diese einzigartige Möglichkeit der Weiterbildung. Denn im Falle eines Falles ist gutes Coaching alles – Sie kehren mit mehr Motiv(ation) an den Arbeitsplatz zurück.

Der Beitrag Aktenzeichen „Vier-Augen-Gespräch“ erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[IHRE ANREISE]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16727 2016-09-29T07:37:34Z 2016-09-22T14:09:51Z  Mövenpick Hotel & Resorts bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein Angebot für Ihre bequeme Reise zum Deutschen Assistentinnen-Tag nach Münster. Das Angebot ist gültig vom bis 31.12.2017. Bitte verwenden Sie für Ihre telefonische Buchung das Stichwort „Mövenpick Meeting“. Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschland beträgt 99 € […]

Der Beitrag IHRE ANREISE erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Bahn Veranstaltungsticket

 Mövenpick Hotel & Resorts bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein Angebot für Ihre bequeme Reise zum Deutschen Assistentinnen-Tag nach Münster. Das Angebot ist gültig vom bis 31.12.2017. Bitte verwenden Sie für Ihre telefonische Buchung das Stichwort „Mövenpick Meeting“.

Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschland beträgt 99 € in der 2. Klasse und 159 € in der 1. Klasse.

Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer +49(0)1806-311153 mit dem Stichwort „Mövenpick-Meeting“ oder bestellen Sie online unter: www.bahn.de/Veranstaltungsticket. 

 

Airport Münster-Osnabrück
Airport Münster-Osnabrück

 

 

 

Nur 28 km von unserem Veranstaltungshotel entfernt liegt der überschaubare Flughafen Münster/Osnabrück (FMO).

Der Sommerflugplan 2017 ist in großen Teilen schon buchbar.

Ab FMO gibt es drei innerdeutsche Ziele: Frankfurt, München und Stuttgart. Lufthansa fliegt im Sommer 2017 viermal täglich nach Frankfurt und bis zu fünfmal täglich nach München. Diese Flüge sind auch schon buchbar unter www.lufthansa.de.

Der geplante werktägliche Tagesrandflug von/nach Stuttgart mit er AIS Airlines (www.aisairlines.de) ist derzeit noch nicht verfügbar.

Sobald wir den endgültigen Sommer-Flugplan 2017 vorliegen haben, werden wir Sie auf unserer Homepage informieren.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

Der Beitrag IHRE ANREISE erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mandy Sämisch <![CDATA[UNSER FACHLICHES BEGLEITPROGRAMM]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16691 2016-09-29T07:56:54Z 2016-09-22T13:18:42Z Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Erreichen Profitieren Sie von maximaler Flexibilität für Ihre individuelle Weiterbildung. Ganz nach Ihrem Bedarf. Wir geben Ihnen dafür Raum und Zeit für einen Austausch unter Kolleginnen oder mit unseren TrainerInnen. BLACKBOARD „UNTER UNS Sie suchen z.B. eine gute Arbeitshilfe für Ihre Protokolle oder bieten (dafür) Ihre Erfahrungen für Geschäftsreisen an? […]

Der Beitrag UNSER FACHLICHES BEGLEITPROGRAMM erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Erreichen
Profitieren Sie von maximaler Flexibilität für Ihre individuelle Weiterbildung. Ganz nach Ihrem Bedarf. Wir geben Ihnen dafür Raum und Zeit für einen Austausch unter Kolleginnen oder mit unseren TrainerInnen.

Begleitprogramm DAT 2017

BLACKBOARD „UNTER UNS

Sie suchen z.B. eine gute Arbeitshilfe für Ihre Protokolle oder bieten (dafür) Ihre Erfahrungen für Geschäftsreisen an? Dann sollten Sie dies an unserer Blackboard-Wand kommunizieren. Entsprechende Notizzettel halten wir für Sie bereit. Eine vorherige Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. Ihre „Tat“ geschieht vor Ort.

MEET THE TRAINERS

Treffen Sie in den Pausen und/oder nach der Veranstaltung unsere Referenten und Trainer in unserer „Experten-Lounge“ und stellen Sie dort gerne Ihre Fragen. Eine vorherige Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

 

UNSER WOHLFÜHLPROGRAMM

Damit Sie neben all den vielen und verdächtig effektiven Trainings bei uns auch so viel Spaß und Wohlbefinden haben wie möglich, ist uns ein echtes Herzensbedürfnis.

Für Sie haben wir ein exklusives Rahmenprogramm zusammengestellt, das Sie ab der ersten Minute verwöhnt, bereichert und begeistert: Von der fröhlichen „Krimi-Tour“ durch Münster über die professionelle Typ- und Imageberatung für Business-Outfit und Styling während der Pausen bis hin zum spannenden Abend-Event.

Nehmen Sie mit, so viel Sie können – aber entscheiden Sie selbst!
Wohlfühlen gehört eben auch zu unserem Programm.

Wohlfühlprogramm DAT 2017

Der Beitrag UNSER FACHLICHES BEGLEITPROGRAMM erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Sylvia Vogel <![CDATA[5 Minuten am Morgen für Ihren Chef]]> http://www.sekretaria.de/?p=16636 2016-09-22T07:51:52Z 2016-09-22T07:51:52Z Um die richtigen Prioritäten für den Tag zu setzen und ausreichend informiert zu sein, ist das tägliche Abstimmungsgespräch mit dem Vorgesetzten unerlässlich. Hier gilt die Regel: Reden ist Silber, Schweigen verboten. Denn wie soll man den Chef effizient entlasten und unterstützen, wenn man seine Prioritäten nicht kennt? Jeden Morgen: 5-Minuten-Gespräch mit dem Chef Es gibt […]

Der Beitrag 5 Minuten am Morgen für Ihren Chef erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Tanja Bögner
Tanja Bögner

Um die richtigen Prioritäten für den Tag zu setzen und ausreichend informiert zu sein, ist das tägliche Abstimmungsgespräch mit dem Vorgesetzten unerlässlich. Hier gilt die Regel: Reden ist Silber, Schweigen verboten. Denn wie soll man den Chef effizient entlasten und unterstützen, wenn man seine Prioritäten nicht kennt?

Jeden Morgen: 5-Minuten-Gespräch mit dem Chef

Es gibt viele gute Gründe, um seinen Vorgesetzten von diesem äußerst wichtigen 5-Minuten-Gespräch zu überzeugen und dieses als festen Termin einzurichten:

  • Neue Termine oder Terminverschiebungen können gleich besprochen werden.
  • Die jeweiligen Prioritäten werden für den Arbeitstag festgelegt, sodass es zu keinen bösen Überraschungen und Terminengpässen kommt.
  • Falls noch bestimmte Informationen zu einer dringenden Aufgabe fehlen, können diese gleich eingeholt werden. Man tritt nicht auf der Stelle und kann gleich mit seiner Arbeit beginnen.
  • Je mehr Informationen man über eine zu erledigende (Sonder-)Aufgabe erhält, desto weniger arbeitet man aneinander vorbei. Vielleicht soll diese gar nicht so detailliert erstellt werden, wie man es sich anfangs vorgestellt hat. So lässt sich wertvolle Zeit für andere wichtige Aufgaben sparen.
  • Wichtigster Grund: Man kann den Tag gleich viel gelassener und gestärkter beginnen.

Gespräch auf Probe

Falls diese Gründe für ein 5-Minuten-Gespräch den Vorgesetzten noch nicht überzeugen, kann man auch zunächst eine „Probewoche“ vereinbaren. Dadurch verliert der neue Vorschlag den Charakter der Endgültigkeit und der Chef kann sich in Ruhe von der Richtigkeit der Idee überzeugen.

Wenn der Chef viel unterwegs ist, können diese Rücksprachen natürlich auch telefonisch oder per E-Mail abhalten werden. Gerade die Wartezeiten, z. B. am Flughafen bieten immer eine günstige Gelegenheit für solch ein „Update“.

Wie ist es bei euch? Schafft ihr es jeden Tag mit eurem/r Chef/in ein kurzes Abstimmungsgespräch zu führen?

Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch einen erfolgreichen Start in die neue Woche!

Eure Tanja

Der Beitrag 5 Minuten am Morgen für Ihren Chef erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
0
Mandy Sämisch <![CDATA[ABENDVERANSTALTUNG]]> http://www.sekretaria.de/?page_id=16603 2016-09-28T14:05:30Z 2016-09-21T14:16:44Z „Bei Verlobung Mord“ Wir servieren Ihnen eine interaktive Verbrecherjagd zum Drei-Gang-Menü Das Dinnerkrimi Team entführt Sie beim Abendessen nach Schottland. Sie sind zu Gast bei Lady Daphne auf Coolroy Castle, um mit ihr die Verlobung ihrer Tochter Felicity zu feiern. Die Crème de la Crème Schottlands gibt sich bei diesem Fest ein Stelldichein. Der Abend […]

Der Beitrag ABENDVERANSTALTUNG erschien zuerst auf sekretaria.

]]>
Logo_DinnerKrimi

„Bei Verlobung Mord“

Wir servieren Ihnen eine interaktive Verbrecherjagd zum Drei-Gang-Menü

Das Dinnerkrimi Team entführt Sie beim Abendessen nach Schottland. Sie sind zu Gast bei Lady Daphne auf Coolroy Castle, um mit ihr die Verlobung ihrer Tochter Felicity zu feiern. Die Crème de la Crème Schottlands gibt sich bei diesem Fest ein Stelldichein. Der Abend beginnt mit heiterer Musik, man plaudert, nimmt einen Aperitif und genießt die Geselligkeit, als plötzlich einer der Schlossbewohner vor den Augen aller tot zusammenbricht. Die Aufregung ist groß, gegenseitige Verdächtigungen und Beschuldigungen machen die Runde. Und die Verwirrung nimmt noch zu, als mit dem Eintreffen Major Blunts vom Scotland Yard auch so manch harmloser Gast zum Tatverdächtigen wird.

 Dinner_Krimi_Bei_Verlobung_Mord_4133  Dinner_Krimi_Bei_Verlobung_Mord_4424  Dinner_Krimi_Bei_Verlobung_Mord_4184

Es beginnt eine spannende Motiv- und Verbrecherjagd voll unerwarteter Zwischenfälle und überraschender Wendungen. Wird es Ihnen, liebe Kongressteilnehmerinnen, mit vereinten Kräften gelingen, den wahren Mörder bis zum Dessert überführen? Wenn Sie keinen kriminalistischen Spürsinn in sich spüren, können Sie das Theaterstück als stille Beobachterin genießen.

Während des Dinners bleibt Ihnen ausreichend Zeit für Gespräche, auch der Getränkeservice findet während der Essensgänge statt. Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass während der Spielszenen keine Bestellungen aufgenommen werden können – zu gefährlich…

Freuen Sie sich auf knisternde Spannung und ein köstliches Erlebnis.

Einlass ist ab 19.00 Uhr im Restaurant des Mövenpick Hotels, Beginn 19.30 Uhr. Ende ca. 23.00 Uhr. Danach Tanz und Musik auf „Coolroy Castle“ mit der Undercover-Band aus Münster – verdächtig gut!

Undercoverband aus Münster

Dancing people silhouettes.

Der Beitrag ABENDVERANSTALTUNG erschien zuerst auf sekretaria.

]]>