Karriere / Aus- und Weiterbildung

» Zurück zur Rubrik Aus- und Weiterbildung
» Forum AGB

Fachkauffrau f. Büromanagement / Wirtschaftsfachwirt ?
»  Antworten»  Neues Thema»  Letztes Thema
Kat15  13.07.07, 12:19, Beiträge: 239DruckerZitierenFavoriten
Hallo Scholline,

ich beginne nächstes Jahr mit der Betriebswirtin (VWA). Dauert drei Jahre (sechs Semester). Studiert wird dann tatsächlich an der Uni, nach der Arbeit. Meine Chefs unterstützen mich dabei und wollen auch einen Teil der Kosten übernehmen. Die Frage ist halt, was willst du im Anschluss machen? Ich z. B. strebe eine Abteilungsleitung in unserem Unternehmen an (die mir für dann auch schon zugesagt wurde).

@sunny86: Die Ausbildungsberufe Bürokauffrau und Kauffrau für Bürokommunikation gibt es beide.

LG, Kat
 
kschwa  04.07.07, 10:15, Beiträge: 34DruckerZitierenFavoriten
Hallo scholline,

im September mach ich meine Prüfung zur Fachkauffrau f. Büromanagement - der Kurs ist ok und das was man dort lernt, kann man auch gut für den Job gebrauchen. Trotzdem würde ich im nachhinein der Wirtschaftsfachwirt machen, weil dort auch Englisch mit dabei ist und sich Wirschtaschftsfachwirt auch einfach besser anhört. Viele kennen ja nicht einmal den Unterschied zwischen der Fachkauffrau und der Bürokauffrau etc.

Wenn du Managementassistentin machen möchtest, dann würde ich dir empfehlen, die Internationale Management Assistentin dranzuhängen, dauert dann nur noch ca. 3 Monate. Die Weiterbildung zur Internationalen MA kannst du aber auch nach der Fachkauffrau dranhängen.

Am allerwichtigsten ist aber, dass du überhaupt eine Weiterbildung machst - um Jobtechnisch weiterzukommen ist das das non-plus-ultra.
 
sanschein86  04.07.07, 07:19, Beiträge: 84DruckerZitierenFavoriten
Zwinkern
ja natürlich. vor lauter lesen hab ich das falsche geschrieben. ist aber auch nicht so einfach wenn alles ähnlich heisst. bei mir war die kauffrau für bürokommunikation noch die Bürokauffrau (als ich meine ausbildung gemacht habe)
 
kschwa  02.07.07, 11:12, Beiträge: 34DruckerZitierenFavoriten
Zitat:
Original geschrieben von sunny86
[B]hallo,

nachdem ich mich gerade mit dem gleichen thema rumschlage. hier meine eindrücke:

die kauffrau f. Bürokommunikation ist sehr wenigen firmen bekannt, ist aber an sich ebenfalls auf der "meister-Ebene" wie Industrie- oder Wirtschaftsfachwirt.

Der Wirtschaftsfachwirt ist eher was für leute die aus dem sekretariat raus möchten und eher sachbearbeitung etc. machen möchten.

als vorstufe zur management-ass. gibt es bei der ihk die sek. der geschäftsleitung. ist aber halt nur eine weiterbildung und keine aufstiegsfortbildung. ich selbst bin mir trotz allem immer noch nicht schlüssig was ich machen soll [/B]


du meinst wohl die Fachkauffrau f. Büromanagement! Kauffrau f. Bürokommunikation ist was anderes...
 
sanschein86  02.07.07, 09:31, Beiträge: 84DruckerZitierenFavoriten
hallo,

nachdem ich mich gerade mit dem gleichen thema rumschlage. hier meine eindrücke:

die kauffrau f. Bürokommunikation ist sehr wenigen firmen bekannt, ist aber an sich ebenfalls auf der "meister-Ebene" wie Industrie- oder Wirtschaftsfachwirt.

Der Wirtschaftsfachwirt ist eher was für leute die aus dem sekretariat raus möchten und eher sachbearbeitung etc. machen möchten.

als vorstufe zur management-ass. gibt es bei der ihk die sek. der geschäftsleitung. ist aber halt nur eine weiterbildung und keine aufstiegsfortbildung. ich selbst bin mir trotz allem immer noch nicht schlüssig was ich machen soll
 
kissedlove  Krone15.04.07, 21:32, Beiträge: 645DruckerZitierenFavoriten
Smile
hey,
alles klar, die privaten Anbieter haben zum Teil einen guten Ruf und ich hätte auch ein Fernstudium vorgezogen, aber wie du sagst, war für mich der IHK - Abschluss einfach das Wichtigste. Ich finde es sehr interessant, da ich viel BWL Wissen brauche und im Personalwesen gerne fitter sein möchte ist das schon gut.Alles in allem schade Bildung ja nie und auch ich habe Glück, mein AG bezahlt, weil er anerkennt, was ich bisher auf eigene Faust gelernt habe.
Tschüs denn
 
ahuels  Krone15.04.07, 21:05, Beiträge: 1550DruckerZitierenFavoriten
Ich nochmal :-)

ich würde sie jedenfalls jedem empfehlen, der in seinem Job Karriere machen möchte.
Ich hatte das nicht im Kopf, als ich mich damals dazu entschlossen habe, sie zu machen. Ich wollte einfach meinen Horizont erweitern, weil ich da schon 8 Jahre aus der Ausbildung raus war und dachte, es wird Zeit, wieder was zu lernen :)

Mein AG hat mir die Weiterbildung bezahlt. Und letztendlich hat sie mir auch die Tür zum Aufstieg geöffnet, denn ich wurde bevorzugt, als im Chefsekretariat eine Stelle frei wurde.

Mit dem IHK Diplom hast Du halt wirklich was in der Hand, wenn Du Dich irgendwo bewirbst. Wie gesagt, am Ende hast Du einen anerkannten Abschluss. Bei der Management-Assistentin hast Du am Ende ein Zertifikat von einem meist privaten Weiterbildungsträger, den viele Arbeitgeber vielleicht nicht kennen, was Dir bei einem Prüfungszeugnis von der IHK eigentlich nicht passieren kann.

Lieben Gruß

Anke
 
kissedlove  Krone15.04.07, 19:30, Beiträge: 645DruckerZitierenFavoriten
Hi,
nun, da ich noch fachfremd bin, sind mir die Verzahnungen der einzelnen kfm. Berufe noch nicht geläufig und ich gehe von dem aus, was mir erklärt wurde. Ich mache zwar einen IHK Abschluss, aber da die Ausbildung nur 15 Monate dauert war das für mich = Zusatzausbildung.
Das Berufsbild kam meinem Arbeitsplatz am nächsten und war die einzige Möglichkeit meine Tätigkeit schriftlich zu untermauern.(für den Fall der Fälle)
Werde mich jetzt mal in der von dir angegebenen web site umschauen.
Grüße
 
ahuels  Krone15.04.07, 18:23, Beiträge: 1550DruckerZitierenFavoriten
Hi,

die FKB ist keine Zusatzausbildung sondern ein anerkannter Abschluss. Wenn Du den Betriebswirt IHK machen willst, ist die FKB Voraussetzung für die Zulassung.

Die FKB baut auf der Berufsausbildung auf und vermittelt weit umfangreichere Fachkenntnisse als in der Berufsausbildung vorkommen. Einiges wiederholt sich, aber einiges ist völlig neu, so z. B. der Bereich Personalwesen.

Ich hab den Vorgänger gemacht, die Sekretariatssfachkauffrau und musste mich da noch mit Steno rumschlagen.

Hier gibts weitere Infos:

http://infobub.arbeitsagentur.de

Viele Grüße

Anke
 
kissedlove  Krone15.04.07, 18:02, Beiträge: 645DruckerZitierenFavoriten
oh, sorry für die Fehler: Zusatzausbildung...etc. dass ist nicht normal, aber es ist Sonntag und heute ist der Fehlerteufel bei mir gewesen.
 
kissedlove  Krone15.04.07, 17:59, Beiträge: 645DruckerZitierenFavoriten
ThumbsUp
Hallo Scholline,
ich mache zur Zeit den Lehrgang für geprüfte Fachfrau für Büromanagement. Für mich ist alles neu, da ich keine kaufmännische Ausbildung habe, ich bin Biolaborantin aus der Molekular Genetik und mußte gezwungenermaßen wechseln.
Die Damen, die mit mir die Schulbank drücken sagen aber es wäre eine gute Zusatz Ausbildung, einige sind FF für Bürokommunikation.
Nach den Fragen, die gestellt werden scheint auch nicht alles bekannt zu sein. Ich denke mal, dass vieles Wiederholung für dich wäre und dann kommt es ja auf deinen Job an, was du nebenher dort so lernst.
Gruß
 
scholline  29.03.07, 16:59, Beiträge: 2DruckerZitierenFavoriten
@MaryLou: Bei Internat. MM-Assi musst nur ein paar Monate dran hängen, da du bereits die Fachkauffrau für Büromanagement gemacht hast, oder? Zumindest ist das bei der IHK in München so.
Hast du Kf für Büromanagement bei der IHK gemacht? Ich hab etwas Bedenken, ob diese Weiterbildung überhaupt nötig ist, oder ob man das meiste nicht eh schon in der Berufsschule bwz. Arbeit gelernt hat.

Danke Nadine und Cara für eure Meinungen.
Sonst noch jemand der eine dieser Weiterbildungen gemacht hat, oder anstrebt?

Gruß Susi
 
nadinefirl  29.03.07, 15:44, Beiträge: 21DruckerZitierenFavoriten
Hi Cara87,

ist ja witzig, habe den gleichen Werdegang wie du (Abi, Ausbildung KfB und 2 Jahre Berufserfahrung)... ich beginne nun eine Weiterbildung bei SGD als Immobilienfachwirtin!

Viele Grüße!

Nadine
 
MaryLou  29.03.07, 15:15, Beiträge: 6DruckerZitierenFavoriten
Hi Cara87,

ich habe nach der KFB die geprüfte Sekretärin VDP gemacht und anschließend die Fachkauffrau für Büromanagement.
Jetzt möchte ich noch die internationale MM-Assi machen.

Ich habe die Fortbildung selbst gezahlt und mein Arbeitgeber hat mir die Weiterbildung mit einer Gehaltserhöhung honoriert.

Persönlich fand ich viele Dinge zwar aus der Ausbildung wieder, aber es hat mich auf jeden Fall sicherer gemacht.

Ich habe noch alte Unterlagen, bei Bedarf einfach melden.

Marylou
 
cara87  29.03.07, 09:48, Beiträge: 17DruckerZitierenFavoriten
hallo!

also erstmal muss ich wohl sagen, dass ich selbst noch keine der weiterbildungen gemacht habe, aber ich habe mich da auch mal schlau gemacht, weil ich am überlegen bin, welche weiterbildung ich machen möchte.

es kommt ja auch immer darauf an, in welchen bereichen genau du die zwei jahre berufserfahrung gesammelt hast.
fachkauffrau f. büromanagement kannst du auf jeden fall machen, wenn du zwei jahre als kfb gearbeitet hast. würde ich auch empfehlen, denn weitere weiterbildungen kannst du immernoch machen wenn du lust hast. Die weiterbildung baut halt schon sehr auf deine ausbildung auf.

hoffe ich konnte dir etwas helfen.

lg cara
 
scholline  28.03.07, 16:03, Beiträge: 2DruckerZitierenFavoriten
Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung hören:

Bin am überlegen, welche Weiterbildung ich machen soll. Fachkauffrau für Büromanagement, Managementassistentin oder Wirtschaftsfachwirtin?

Mein Werdegang:
Abitur
Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation
2 Jahre Berufserfahrung

Wirts.fachwirt ist breit gefächert man lernt auch Buchhaltung, Recht, EDV, BWL, VWL etc. Bei Büromanagement ist der Unterricht praktischer (zumindes soweit ich mich informiert habe). Internat. Mgmnt-Assistentin ist wohl die niedrigste Weiterbildung von den dreien, der einzige Vorteil liegt darin, dass eine Fremdsprache dabei ist.

Habt ihr Erfahrung gemacht mit einen der 3 Weiterbildungen? Hat euch Fachkauffrau f. Büromanagement viel weitergeholfen, kommt das bei Bewerbungen gut an?

Freue mich über jede Meinung und Erfahrung.

Gruß Susi
 
Zum Forum wechseln:» Dieses Thema beobachten